AirVenture
Der Treffpunkt fuer Fliegerfreunde
 Home Termine
 News
Tipps
Airshows
 Reno Races
 History
Nose-ArtKleinanzeigen Links
 Impressum Forum

E-Mail

Mythos Top Gun

Fortgeschrittenentraining auf der NAS Fallon

Seit nunmehr 40 Jahren verpasst die Navy Fighter Weapon School die Piloten der US-Navy und der Marines den letzten Schliff. Seit der Zusammenführung mit dem Naval Strike and Air Warfare Center auf der NAS Fallon auch mit hochmodernem Fluggerät. Wir haben uns umgesehen.

Topgun ist eines der bekanntesten militärischen Trainingsprogramme und sicherlich nicht zuletzt durch den gleichnamigen Film aus den achtziger Jahren zu weltweiter Berühmtheit gelangt.

Gegründet wurde die Navy Fighter Weapon School, so lautet der offizielle Name, im Jahre 1969 und war zunächst auf der MAS Miramar in Kalifornien beheimatet, bevor sie 1996 nach Fallon verlegt wurde. Heute ist das VFC-13 zusammen mit dem NSAWC (Naval Strike and Air Warfare Center) für die Fortgeschrittenenausbildung der Navy- und Marines Flugzeugbesatzungen zuständig.

Äußerst anspruchsvoll und komplex sind die 4-wöchigen Kurse, zu denen jährlich 6-7 Mal verschiedenen Einheiten mit je 12 F/A-18, sowie dem gesamten Bodenpersonal in Fallon einschweben. Dabei beruht  die Aufgabe der  beheimateten Einheiten mit ihren F-5 II (VFC-13), F-16 und F/A-18 (NSAWC) regelmäßig in der Feinddarstellung.  Die Szenarien sind dabei recht unterschiedlich. Zum einen finden auf und über dem 340 Quadratkilometer großen Fallon Range Trainings Complex Verbundübungen statt. Dabei wird in realistischem Terrain das dynamische Zusammenwirken von Luft- und Bodentruppen trainiert. Dafür unterhält das NSAWC auch Drehflügler vom Typ SH-60, HH-60 und MH-60.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt im Air to Air und Air to Ground Überlegenheitstraining, in dessen Verlauf die einzelnen Teilnehmer auch individuell geschult werden.

Das SAR-Team der NAS Fallon besitz als einzige Einheit in der NAVY noch Bell HH-1N. Diese werden im April 2009 ersetzt.

Des Weiteren erhielt das NSAWC Ende 2008 eine eigene E-2C. Somit ist man in Fallon nicht auf Leihgaben aus anderen Staffeln angewiesen.

Um weiterhin auf dem neuesten Stand zu sein, erhielt Topgun Ende letzten Jahres die ersten von sieben Super Hornets, der modernsten Ausbaustufe der F/A-18. Somit dürfte die hochwertige Ausbildung auf der NAS Fallon für die nächsten Jahre gesichert sein, auch ohne Tom Cruise.

Text: Linkemeyer, Hameister

Vorbereitungen zum Start
Die 43 und 25 des NSAWC stehen defekt auf der Ramp. Blick vom Tower
Anweisungen der "Deck Crew"
Ende der Traningsrunde für die 47 (161937)

Rollen zur Last Chance

Ein schöner Überraschungsgast! Eine P-3C
Auf zum Taxiway - Man beachte den Piloten
Warten auf den nächsten Flug, die F-18 Hornets des NASWC
Landung...
Die 162878 vom VFA-204 macht sich auf den Weg zum Start
Ein Highlight für jeden Aviationfan - Die F-5N des VFC-13 in Fallon
Startvorbereitungen
Eine F-18C in schöner Aggressor - Bemalung
AF-06 und AF-16 taxen zum nächsten Einsatz
Zusammen mit einer F-18C des VFA-113 (164682) macht sich die 163748 zum Start bereit
Auf dem Taxiway...
Die E-2C gehört nun ständig zur NASWC
...und bei der Landung
Die 164682 gehört zum VFA-113 das auf der USS Ronald Reagan aktiv ist.
Das Wappentier des SAR Teams "Longhorns"
Diese zum VFA-34 gehörende F-18C landet vor den Schneebedeckten Bergen
Die letzten in der NAVY vorhandenen Hueys werden im April 2009 ausser Dienst gestellt
MH-60S des NSAWC
Der Autor des Artikels, Jens Hameister, im Hangar des SAR Teams "Longhorns".
 

 

[Home] [Termine] [News] [Tipps] [Airshows] [Reno Races] [History] [Nose-Art] [Kleinanzeigen][Links] [Impressum]