AirVenture
Der Treffpunkt fuer Fliegerfreunde
 Home Termine
 News
Tipps
Airshows
 Reno Races
 History
Nose-ArtKleinanzeigen Links
 Impressum Forum

E-Mail

100 Jahre Hangelar

Im Vorfeld debattierten die Organisatoren, ob es anlässlich des 100-jährigen Jubiläums auf dem Flugplatz Hangelar bei Bonn eine Airshow mit Eintritt oder ein Flugplatzfest mit kostenlosem Zugang für die Bevölkerung geben soll. Glücklicherweise haben sich die Hangelarer für das Flugplatzfest entschieden - denn sagenhafte 50.000 Besucher strömten am 22. und 23. August auf das Gelände und genossen ein Programm am Boden und in der Luft, was so manche kostenpflichtige Airshow in den Schatten gestellt hat.

Für www.airventure.de haben Hartmut Seidel und Stefan Schmoll mitgefeiert.

Teil 2

Die in Hangelar stationierte Bundespolizei-Fliegergruppe hat sich mit insgesamt 7 Hubschraubern an den Vorführungen der Flugveranstaltung im Rahmen des Jubiläums "100 Jahre Flugplatz Bonn-Hangelar" am 22. und 23. August 2009 beteiligt. Hierzu gehörte auch eine Formation von drei Bundespolizei-Hubschraubern vom Typ Eurocopter EC 120 Colibri.

Michael "Mike" Rottland zeigte am Himmel über dem Flugplatz Bonn-Hangelar atemberaubende Kunstflugvorführungen mit seiner Hochleistungs-Kunstflugmaschine vom Typ Extra 300 S.

Die Hubschrauber vom Typ Eurocopter EC 120 wurden ab Ende 2007 bei der Bundespolizei in Dienst gestellt. Sie werden als Schulungshubschrauber eingesetzt und haben in dieser Rolle die mittlerweile komplett ausgemusterten alten Hubschrauber vom Typ Aérospatiale Alouette II abgelöst.
Auch Ralf Niebergall war mit seiner Maschine vom Typ SIAI-Marchetti SF-260 im Flugprogramm der Jubiläumsveranstaltung "100 Jahre Flugplatz Bonn-Hangelar" vertreten.

Die Besatzung an Bord von diesem Bundespolizei-Hubschrauber vom Typ Eurocopter EC 155 macht sich gerade für eine Abseil-Vorführung bereit. Es wurde eine Polizistin zusammen mit einem Suchhund per Seilwinde abgesetzt.

Mit diesem Flugzeug vom Typ Piper PA-12 wurde die Aufnahme eines auf dem Boden liegenden Werbebanners während des Fluges im Fangschlepp-Verfahren gezeigt.
Mit einem Hubschrauber vom Typ Aérospatiale ( jetzt Eurocopter ) AS 332 Super Puma wurde von der Bundespolizei eine Feuerlöschdemonstration mit Einsatz eines als Aussenlast transportierten "Bambi Bucket"-Löschbehälters gezeigt. Der Bambi Bucket hat ein Fassungsvermögen von etwa 2.000 Liter Wasser, welches ein Gewicht von 2 Tonnen hat.
Im bemerkenswert vielseitigen Flugprogramm der Jubiläumsveranstaltung "100 Jahre Flugplatz Bonn-Hangelar" waren auch die Flugvorführungen mit zwei Tragschraubern vom Typ AutoGyro MT03 zu sehen.
Die Transporthubschrauber vom Typ AS 332 Super Puma haben bei der Bundespolizei mittlerweile komplett die kleineren Transporthubschrauber vom Typ Aérospatiale SA 330 J Puma abgelöst, die bei der Bundespolizei ( dem früheren Bundesgrenzschutz ) von 1973 bis 2008 im Dienst gestanden haben. Die SA 330 J Puma haben dabei während ihrer insgesamt 35 Jahre langen Dienstzeit etwa 108.000 Flugstunden absolviert und circa 25 Millionen Kilometer zurückgelegt !
Mit der hier zu sehenden Maschine war auch ein Flugzeugtyp vor Ort, welcher eine besondere Verbindung zu Bonn hat : Der Flugzeugtyp Pützer Elster wurde von der Alfons Pützer KG in Bonn konstruiert und startete im Jahre 1959 auf dem Flugplatz Bonn-Hangelar zu seinem Erstflug.

Sehr präzises fliegerisches Können zeigte die Besatzung dieses Bundespolizei-Hubschraubers vom Typ Eurocopter EC 135 mit dem Absetzen eines Polizeibeamten auf die Ladefläche eines LKW im sehr niedrigen Schwebeflug.

Den abschließenden Höhepunkt des Flugprogramms bildete das "Pioneer Team" aus Italien, welches seine eindrucksvollen Formationskunstflugvorführungen mit vier Flugzeugen des italienischen Herstellers Alpi Aviation zeigt : Drei Alpi Aviation Pioneer 300 Hawk und eine Alpi Aviation Pioneer 330 Acro.
Zur Flugvorführung des EC 135 der Bundespolizei gehörte auch eine Landung auf der Ladefläche des Lastkraftwagens, worauf der LKW dann anschließend sogar noch ein paar Meter weit gefahren ist, bevor der EC 135 wieder von der Ladefläche abgehoben hat.
Die grün-weiss-roten Farben der italienischen Flagge am Himmel über dem Flugplatz Bonn-Hangelar : Das Pioneer Team in voller Aktion !
Mit einem weiteren Eurocopter EC 135 der Bundespolizei wurde eine Rettungsdemonstration mit dem Einsatz eines Bergetaus gezeigt.
Zu den erstklassigen Flugvorführungen des Pioneer Teams gehören auch einige spektakuläre Kreuzungsmanöver.

Zusätzlich zu den beiden Eurocopter EC 135 der Bundespolizei war während der Flugvorführungen anläßlich des Jubiläums "100 Jahre Flugplatz Bonn-Hangelar" am vorletzten Augustwochenende 2009 auch ein EC 135 Rettungshubschrauber der ADAC Luftrettung GmbH zu sehen.

Dieser im Static Display ausgestellte Hubschrauber vom Typ MBB ( jetzt Eurocopter ) Bo 105 der auf dem Flugplatz Bonn-Hangelar beheimateten Air Lloyd Deutsche Helicopter Flugservice GmbH ist mit einem CHARM-System an Bord ausgestattet. Es handelt sich hierbei um eine Sonderausrüstung zur Überwachung von Erdgasleitungen aus der Luft. CHARM ist die Abkürzung für "CH4 Airborne Remote Monitoring", wobei CH4 für Methangas steht.

Dieser Rettungshubschrauber vom Typ BK 117 der ADAC Luftrettung GmbH wurde während der Veranstaltung im Static Display ausgestellt. Die ADAC Luftfahrt Technik GmbH ( ALT ) unterhält übrigens Hubschrauber-Wartungseinrichtungen auf dem Flugplatz Bonn-Hangelar.

Auch die deutsche Bundeswehr war mit einem Hubschrauber vom Typ Bo 105 im Static Display auf dem Flugplatz Bonn-Hangelar vertreten.
Im Rahmen des Jubiläums "100 Jahre Flugplatz Bonn-Hangelar" bestand für die zahlreichen Besucher der Veranstaltung auch die Möglichkeit, selbst als Rundflugpassagier in einem Hubschrauber mitzufliegen. Einer der hierfür im Rundflugbetrieb befindlichen Hubschrauber war dieser Eurocopter EC 120 der Firma Lifeflight.
Mit diesem als "SAR"-Rettungshubschrauber ausgerüsteten Bell UH-1D war noch ein weiterer Bundeswehrhubschrauber im Static Display der Jubiläumsveranstaltung "100 Jahre Flugplatz Bonn-Hangelar" zu sehen. Dieses Foto entstand am Sonntagabend ( 23. August 2009 ), als der Hubschrauber nach dem Ende des Flugprogramms zum Nachauseflug gestartet ist.
Die auf dem Flugplatz Bonn-Hangelar beheimatete Air Lloyd Deutsche Helicopter Flugservice GmbH hat sich mit zwei Hubschraubern vom Typ Robinson R 44 am Rundflugbetrieb beteiligt. Die Nachfrage nach Hubschrauberrundflügen war sehr groß und sowohl der EC 120 der Lifeflight als auch die beiden R 44 der Air Lloyd waren jeweils den ganzen Tag lang im Dauereinsatz.
Der Flugplatz heisst zwar "Verkehrslandeplatz Bonn / Hangelar", aber Hangelar ist ein Ortsteil der Bonner Nachbarstadt Sankt Augustin. So muss jemand, der mit seinem Auto-Navigationsgerät den Flugplatz finden will, als Suchbegriff "Richthofenstrasse 130, 53757 Sankt Augustin" eingeben. Auf der offiziellen Internetseite www.edkb.de finden sich noch viele weitere interessante Informationen über den Flugplatz und seine Geschichte. Hoffen wir, daß dort auch möglichst bald wieder ein neuer Termin für eine weitere so erstklassige Flugschau in Hangelar wie die Jubiläumsveranstaltung im August 2009 angekündigt wird !!!
E N D E
 

 

[Home] [Termine] [News] [Tipps] [Airshows] [Reno Races] [History] [Nose-Art] [Kleinanzeigen][Links] [Impressum]