AirVenture
Der Treffpunkt fuer Fliegerfreunde
 Home Termine
News
Tipps
Airshows
 Reno Races
 History
Nose-ArtKleinanzeigen Links
 Impressum Forum

E-Mail

North-American T-6 in Mannheim frisch restauriert

- von Stefan Schmoll -

Seit Anfang Dezember fliegt in Deutschland eine weitere North-American T-6. Mehrere Mitglieder der www.quax-flieger.de haben den Klassiker vor vier Jahren in Luxemburg erworben und in ihrem Mannheimer Hangar in aller Stille restauriert.

Die jetzt als D-FPAE zugelassene Maschine wurde im September 1942 als AT-6C mit der Seriennummer 41-32322 gebaut und an die USAAF geliefert, wo sie bis 1948 bei zahlreichen Einheiten in der Pilotenschulung eingesetzt worden ist. 1951 ging sie zurück an North-American, wo sie als T-6G mit der Seriennummer 49-3453 ein zweites Einsatzleben erhielt. 1958 schließlich wurde sie bei der amerikanischen Luftwaffe ausgemustert und an die spanische Luftwaffe verkauft. Dort wurde sie als E.16-106 eingesetzt. Anfang der Achtziger Jahre ging die Reise mit einer weiteren T-6 nach Luxemburg, wo sie als LX-PAE die Keimzelle eines "Fliegenden Museums" bilden sollte. Leider verschwand sie rasch im Lager, bis sie von den jetzigen Eigentümern entdeckt und im Dezember 2012 gerettet wurde. Hier einige Fotos der Maschine seit 2012:

Nach weiteren Flugtests soll sie jetzt zügig lackiert werden. Die Eigentümer haben noch nicht entschieden, ob es eine "gelbe Luftwaffen T-6" oder die originale Lackierung als "49-3453" werden wird.

Auf jeden Fall planen die Mannheimer Quaxe, ihre D-FPAE beim Ausmotten des Vereins im kommenden April in Bienenfarm gemeinsam mit der ebenfalls in Mannheim beheimateten D-FASS und der kürzlich von einem Berliner Quax-Mitglied erworbenen G-BUKY vorzustellen.

 

 

[Home] [Termine] [News] [Tipps] [Airshows] [Reno Races] [History] [Nose-Art] [Kleinanzeigen][Links] [Impressum]