AirVenture
Der Treffpunkt fuer Fliegerfreunde
Home von AirVenture mit SuchmaschineTerminübersicht Flugshows und mehr - weltweit !
Aktuelle News aus der Luftfahrt
Tipps zu Museen der ganzen Welt mit Berichten und Fotos
Berichte und Fotos von Flugshows
Die legendären Flugzeugrennen in Amerika
Hier erfahren sie jede Woche interessantes aus der Luftfahrt
Nose-Art FotosKleinanzeigen Links zu anderen interessanten Luftfahrt-Webseiten
Ein Blick hinter die Kulissen von AirVentureDie Plattform für Fliegereibegeisterte

E-Mail

Neu!      RVSM (Reduced Vertical Separation Minimum)

Am 24.Januar 2002 gab es eine wichtige Änderung den Luftraum über Europa betreffend.

Diese Änderung betraff den oberenen Luftraum zwischen FL290 und FL410. (Eine Erläuterung des Begriffes Flight Level FL gibt es am Ende des Beitrages) In diesem Bereich gab es bisher eine vertikalen Staffelung zwischen den Luftfahrzeugen von 2000 Fuß. Diese Staffelung war notwendig, da die Ausrüstung der Flugzeuge bisher zu ungenau war um eine Staffelung von 1000 Fuß möglich zu machen.

Schließlich wollte man keine Zusammenstöße riskieren.

Doch angesichts der Fortschritte in der Technik entschloß man sich Ende der neunziger Jahre, die neue Staffelung von 1000 Fuß einzuführen. Dies geschah dann am 24.01.2002.

Gründe für die Reduzierung der Staffelung im Bereich zwischen FL290 und FL430 waren die Vergrößerung der Kapazität in diesem Bereich und die Erhöhung der Flexibilität der Flugsicherung.

Bisher konnten folgende Flugflächen genutzt werden:

FL290, 330, 370, 410 in östlicher Richtung sowie FL310, 350, 390 in westlicher Richtung.

Durch die Reduzierung der Staffelung erhöht sich die Zahl der verfügbaren Flugflächen deutlich.

In östlicher Richtung stehen jetzt die FL290, 310, 330, 350, 370, 390 und 410 zur Verfügung. In westlicher Richtung sind es FL300, 320, 340, 360, 380 und 400.

Der besagte Luftraum darf seit 24.01 nur von Luftfahrzeugen genutzt werden, die auch über die entsprechende Ausrüstung verfügen.

Andernfalls dürfen sie nur unter- oder oberhalb des betroffenen Luftraums fliegen.

Einzige Ausnahme sind Staatsluftfahrzeuge. Dazu gehören auch militärische Jets wie die MiG-29 oder F-4F der Luftwaffe.

 

Umfangreiche Informationen stehen auf folgender Homepage bereit: http://www.eur-rvsm.com/ . Dort findet sich auch eine Karte die zeigt welche Staaten bereits an diesem Programm teilnehmen. http://www.eur-rvsm.com/overview6.htm

 

Das Flugflächen-System (Flight-Level-System)

 

Dieses System wird oberhalb des QNH-Systems mit einem vertikalen Sicherheitsabstand von mindestens 1000ft angewandet. Da in diesem Höhenbereich die wahre Höhe ohne Belang ist, fliegen die Flugzeuge mit der Höhenmessereinstellung 1013 hPa (bzw. 29,92 INS). Der Pilot kennt seine Position über 1013 hpa, die wahre Höhe ist unbekannt und wechselt mit dem Luftdruck.

Bei einem QNH von weniger als 1013 hPa ist das Flugzeug niedriger als angezeigt und umgekehrt (vorausgesetzt, andere Einflüsse – wie Temperatur – kompensieren diese nicht).

 

Die Bezeichnung der Flight Level (FL) erfolgt als Nummer, die die Höhenmesseranzeige in Hektofuß darstellt:

 

FL060 = 6.000ft

FL065 = 6.500ft

FL100 = 10.000ft

FL250 = 25.000ft

 

Flugflächen sind Luftdruckflächen, die parallel zur Druckfläche 1013 hPa liegen.

Es gibt IFR-Flight-Level (gerade Nummern: FL070, FL100 etc.) und VFR-Flight-Level (ungerade Nummern: FL065, FL085 etc.). Der Vertikalabstand zwischen IFR-FL beträgt 1.000ft, ebenso zwischen VFR-FL; zwischen IFR- und VFR-FL sind es 500ft.

 

Da die wahre Höhe eines Flight Level von der Wetterlage abhängt und 6.00ft MSL (QNH-System bis 5.000ft + 1.000ft Mindestabstand) nicht unterschritten werden dürfen, muß das niedrigste benutzbare Flight Level von Flugsicherungszentralen anhand des Luftdrucks (QNH) jeweils festgelegt werden.

 

 

Ein Bericht von René Kurzenberg

[Home] [Termine] [News] [Tipps] [Airshows] [Reno Races] [History] [Nose-Art] [Kleinanzeigen][Links] [Impressum]