AirVenture
Der Treffpunkt fuer Fliegerfreunde
 Home Termine
News
 Tipps
Airshows
 Reno Races
 History
Nose-ArtKleinanzeigen Links
 Impressum Forum

E-Mail

Luftfahrt - Firmenportraits:

Flugschule Michael Bergmann

In unserer Serie mit Firmenportraits von Luftfahrtunternehmen berichten wir über etliche interessante Firmen, die in den unterschiedlichsten Bereichen der gewerblichen Luftfahrt tätig sind und hierbei eine Vielzahl von wichtigen Aufgaben wahrnehmen. Im Rahmen der Serie wollen wir an dieser Stelle eine Flugschule vorstellen.
Hierzu haben wir die Flugschule Michael Bergmann Deutscher Alpenflug GmbH in Süddeutschland besucht, in der man im Rahmen einer professionellen Ausbildung die Privatpilotenlizenz ( PPL ) für einmotorige Flächenflugzeuge und Motorsegler, sowie auch die Luftsportgeräteführerlizenz für Ultraleichtflugzeuge erwerben kann.
Das Tätigkeitsfeld der Flugschule Michael Bergmann umfasst aber nicht nur die Pilotengrundausbildung in Theorie und Praxis. So werden von dem Unternehmen auch diverse Zusatzschulungen durchgeführt, es werden Rundflüge angeboten, ausserdem können die Flugzeuge der Flugschule Michael Bergmann auch gechartert werden.

Sehen Sie hier nun unseren ausführlichen Bericht :

Die Heimatbasis der Flugschule Michael Bergmann Deutscher Alpenflug GmbH ist der Verkehrslandeplatz Kempten-Durach in Bayern. Kempten-Durach ist der am südlichsten gelegene Verkehrslandeplatz Deutschlands.
Flug in einem SF-25 Falke Motorsegler über den Alpen. Der Verkehrslandeplatz Kempten-Durach liegt in Sichtweite der Allgäuer Alpen. Ein wichtiger Bereich im umfangreichen Schulungsangebot der Flugschule Michael Bergmann Deutscher Alpenflug GmbH ist daher die Möglichkeit einer sorgfältigen Alpeneinweisung, im Rahmen derer Piloten, die in den Alpen fliegen möchten, zu den besonderen Anforderungen der Fliegerei im hohen Gebirge geschult werden.
Dieses Foto zeigt gut die geographische Lage des Verkehrslandeplatzes Durach etwas südlich von der knapp über 60.000 Einwohner zählenden Stadt Kempten im Allgäu. Im Vordergrund sind die beiden sich kreuzenden Graspisten des Flugplatzes zu sehen. Die Blickrichtung dieses Fotos geht nach Norden.
Mit dem Scheibe SF-25 Falke Motorsegler im Anflug auf den Allgäu Airport Memmingen. Wenn im Winter die Graspisten von Kempten-Durach unter einer dichten Schneedecke liegen, dann kann der Flugbetrieb mit den Maschinen der Flugschule Michael Bergmann Deutscher Alpenflug GmbH auch von Memmingen, sowie vom Flugplatz Leutkirch aus erfolgen.
Zum Erwerb einer Pilotenlizenz gehört natürlich auch eine sorgfältige theoretische Ausbildung. Hierfür steht ein gemütlicher Raum in einem rustikalen Holzgebäude am Verkehrslandeplatz Kempten-Durach zur Verfügung.
Als eines der vielen Zusatzangebote im Ausbildungsprogramm der Flugschule Michael Bergmann können sich Piloten, die in Zukunft auch Flugzeuge mit Spornrad fliegen wollen, eine Spornradeinweisung geben lassen. Solche Spornradeinweisungsflüge sind die Hauptaufgabe für dieses Flugzeug vom Typ Piper Super Cub des Unternehmens.
Zum Tätigkeitsfeld der Flugschule Michael Bergmann gehören nicht nur die Pilotenausbildung und die Durchführung von Rundflügen, sondern auch der Verkauf von Flugbedarf wie zum Beispiel Kartenmaterial, Flugbücher, Fliegertaschenkalender, Navigationsbesteck und vieles mehr.
Zusätzlich zur Spornradeinweisung steht die Piper Super Cub auch für Alpeneinweisungsflüge zur Verfügung und kann natürlich auch komplett gechartert werden.
Für die praktische Flugausbildung verfügt die Flugschule Michael Bergmann über eine Flotte von insgesamt acht Flugzeugen. Der Schulbetrieb zum Erwerb der Privatpilotenlizenz für Motorsegler wird mit zwei Maschinen vom deutschen Typ Scheibe SF-25 Falke durchgeführt.
Wenn die Flugzeuge und die Piloten der Flugschule Michael Bergmann nicht gerade im Schulungsbetrieb im Einsatz sind, dann kann man in den Maschinen des Unternehmens auch als Passagier herrliche Alpenrundflüge unternehmen. Das Platzangebot reicht hierbei von einem Passagier in der Piper Super Cub bis hin zu drei Passagieren in der Cessna 172, oder auch in den beiden Robin-Flugzeugen.
Wenn die beiden Maschinen nicht gerade für den praktischen Ausbildungsbetrieb gebraucht werden, dann können die beiden SF-25 Falke Motorsegler - wie übrigens alle Flugzeuge in der Flotte der Flugschule Michael Bergmann - auch gechartert werden.
Auch AirVenture-Mann Hartmut Seidel nutzte bei seinem Besuch der Flugschule Michael Bergmann in Kempten-Durach das gute Wetter und startete mit einem erfahrenen Fluglehrer am Steuerknüppel der Piper Super Cub zu einem ausserordentlich schönen Alpenrundflug.
Für die fliegerische Grundausbildung zum Erwerb der Privatpilotenlizenz für einmotorige kolbengetriebene Landflugzeuge stehen unter anderem zwei Maschinen vom Typ Cessna 172 bereit.
Blick aus der Piper Super Cub auf den 1.738 Meter hohen Berg Grünten mit seinem markanten rot-weiß gestrichenen Sendeturm. Dahinter liegt die Stadt Sonthofen.
Zur Flugzeugflotte des Luftfahrtunternehmens Michael Bergmann für die aktive Pilotenausbildung gehören auch zwei Maschinen des französischen Flugzeugherstellers Robin. Hier zu sehen die Robin Remorqueur mit vollverglastem Cockpitdach.
Mit der Piper Super Cub über den Allgäuer Alpen. Im Vordergrund ist der Ort Oberstdorf zu sehen.
Die zweite Robin-Maschine in der Flotte der Flugschule Michael Bergmann ist diese Robin Regent, aufgenommen bei einer anderen Gelegenheit in winterlicher Atmospähre auf dem Allgäu Airport Memmingen. Anders als bei der Remorqueur ist bei der Robin Regent das Cockpitdach nach oben hin nicht verglast.
Nach einem wunderschönen Alpenrundflug wieder in Kempten-Durach gelandet, zeigt der Höhenmesser der Piper Super Cub ( das Instrument mit der Aufschrift "ALT" ) eine Höhe von 2.340 Fuß an. Das liegt daran, daß der Höhenmesser nicht die Höhe über dem Boden, sondern die Höhe über dem Meeresspiegel ( QNH ) anzeigt. Kempten-Durach im Allgäu liegt auf einer Höhe von 2.340 Fuß ( = 713 Meter ) über dem Meerespiegel und ist damit der am höchsten gelegene Verkehrslandeplatz in Deutschland.
Genaue Informationen über die Ausbildungsangebote zum Erwerb der Privatpilotenlizenz bei der Flugschule Michael Bergmann, sowie über die umfangreichen Zusatzangebote wie Alpeneinweisung, Spornradeinweisung, Erwerb der Nachtflugberechtigung und vieles mehr finden Sie auf der offiziellen Internetseite des Unternehmens : www.lu-bergmann.de . Dort erhalten Sie auch detaillierte Informationen über Rundflug- und Charterpreise, sowie auch über die gesetzlichen und gesundheitlichen Voraussetzungen, die bei der Pilotenausbildung zu beachten sind.
 

 

[Home] [Termine] [News] [Tipps] [Airshows] [Reno Races] [History] [Nose-Art] [Kleinanzeigen][Links] [Impressum]