AirVenture
Der Treffpunkt fuer Fliegerfreunde
 Home Termine
News
Tipps
Airshows
 Reno Races
 History
Nose-ArtKleinanzeigen Links
 Impressum Forum

E-Mail

Quax-Hangartage Mai 2017

Zweimal im Jahr öffnen die www.Quax-Flieger.de ihren Hangar am Paderborn-Lippstadt Airport für die Besucher. Im Mai stand die Veranstaltung unter dem Motto "Schrauben an alten Kisten". Und zu sehen gab es wahrlich Vieles an Schrauberei und an alten Kisten. Die Besucher konnten dieses Mal auch einen Blick in den benachbarten privaten http://hangar-zwei.de/ werfen. Auch eine andere Neuerung fand sehr viel Anklang: Da der Flugbetriebsbereich streng vom Ausstellungsbereich getrennt wurde, konnten die Flugzeuge vor dem Hangar komplett ohne Absperrungen bestaunt werden.

Mitte September ist es wieder soweit - und dann stehen die Hangartage ganz im Motto der berühmten Dornier Do 27!

Für www.airventure.de war Stefan Schmoll für Sie vor Ort.

Ein Blick in den großen Hangar mit Jodel D.120, DHC.1 Chipmunk, der seltenen UTVA Aero-3 und einer Dornier 27 im spanischen Kleid. Letztere wird im September hoffentlich in der Luft zu bestaunen sein.
Im Glashangar wurden unter anderem der fertige Rumpf einer de Havilland DH-82 Tiger-Moth präsentiert, die einem Vereinsmitglied gehört. und der im Aufbau befindliche Rumpf des dem Verein gehörenden Bücker Bestmann.
Im Außengelände konnten die Besucher die ausgestellten Flugzeuge ohne Barrieren bestaunen. So nach kommt man ansonsten in Deutschland nicht an alte Flieger ran.

Die Renovierung dieser Klemm 107 gehört zu den aktuellen Projekten der Quax-Technik GmbH. Hier konnten die Besucher tiefe Einblicke in die historische Luftfahrttechnik werfen. Im Hintergrund wird an einer Stampe SV-4 gearbeitet.

In der Holzwerkstatt durften sich die jungen  Gäste wieder als Modellbauer versuchen. Und so mancher kleiner Gast entdeckt so eine Passion fürs Leben.
Mit Fouga Magister und Aero L-39 Albatros waren auch wieder zwei historische Jets auf dem Vorfeld des Quax-Hangar zu bestaunen.

Für viele Besucher war sie der Star: Die aus Holz nachgebaute Focke-Wulf Fw 190 hat am Samstag ihren ersten offiziellen Motorlauf absolviert. Vor dem Start des Motors wurde der Bereich um die Focke-Wulf natürlich kurzfristig abgesperrt!

Das historische deutsche Jagdflugzeug gehört einem Vereinsmitglied und ist im privaten Hangar 2 untergebracht. Bevor der Motor gestartet wurde, musste das Motoröl im mächtigen Sternmotor erst mal ordentlich verteilt werden - und hier ist Handarbeit gefragt!

Im Publikumsbereich wurden die Flugzeuge - wie diese Pilatus P-3 - geschoben, damit kein Besucher einem drehenden Motor zu nahe kommen konnte.
Aus Pirmasens kam die seltene Culver Cadet zu den Hangartagen. Sie ist eine von derzeit in ganz Europa nur zwei fliegenden Exemplaren des kleinen amerikanischen Tourers aus den vierziger Jahren
Im Glashangar wurde der sehr grüne Fieseler Storch D-EKLU präsentiert, der den Kasseler Storchenfreunden gehört  http://www.fieseler-storch-kassel.de/
Im Hangar 2 ist der weiße Sanitätsstorch D-EMAV beheimatet. Irgendwo auf dem Paderborn-Lippstadt Airport soll sich noch ein weiterer privater Storch befinden, aber der ist leider nie in der Öffentlichkeit zu sehen.
Hinter dem Fieseler Storch konnte man einen Argus AS-410 Motor entdecken. Dieser 12-Zylinder Flugmotor galt als Nachfolder des im Storch eingesetzten Argus As-10 (mit 8 Zylindern) und wurde u.a. in der Siebel Si 204, der Pilatus P-2 und der Arado Ar 96 eingesetzt. Wie man an der Motormarkierung am Boden gut erkennen kann, handelt es sich um einen noch aktiven Motor.
Auch im Hangar 2 wurde fleißig geschraubt. Das Fahrwerk der historischen Twin-Beech Reisemaschine ist in seine Einzelteile zerlegt und wartet nach Überprüfung wieder auf den Zusammenbau.
Nicht mehr aktiv sondern ein seltener Wasserfund aus dem Mittelmeer ist der Junkers Jumo 211 Flugmotor. Die Quax-Flieger erhielten diesen Motor kürzlich als Spende von einem Luftfahrtenthusiasten. Der Jumo 211 war mit mehr als 68.000 produzierten Exemplaren der meistgebaute deutsche Flugmotor aus der Zeit des II. Weltkrieges.
Der Verein betreibt derzeit zwei Piaggio 149 Trainer. Ab Sommer bekommt der Viersitzer dann Verstärkung durch die Dornier Do 27.

Die nächsten Hangartage der Quax-Flieger finden am 16. / 17. September in Paderborn statt.

 

 

[Home] [Termine] [News] [Tipps] [Airshows] [Reno Races] [History] [Nose-Art] [Kleinanzeigen][Links] [Impressum]