AirVenture

Der Treffpunkt fuer FliegerfreundeEnglish

 Home Termine
 News
Tipps
Airshows
 Reno Races
 History
Nose-ArtKleinanzeigen Links
 Impressum Forum

E-Mail

Air Show Ottawa 2006, Ottawa/Ontario, Canada

- von Jurgen Binnemans -

Logo

Part 1: Moving
Part 2: Static
CT-142 Diese große Nase gehört zu einer CT-142 des 402. RCAF Squadron, das sechs Maschinen dieses Typs nutzt. Zwei davon sind für VIP-Passagier sowie Frachttransport ausgerüstet. Die anderen vier Maschinen dienen als "fliegende Klassenzimmer" für die Navigationsschulung.
FW 149 Diese Focke Wulf FW 149 (Piaggio P.149) in einem historischen WW II Luftwaffe Anstrich flog täglich zusammen mit einer ebenfalls in Tarnfarben lackierten Harvard im "Warbird Fly Bys" Programm.
CT-142 Das 402. Squadron "City of Winnipeg" ist in Winipeg, Manitoba, stationiert. Die CT-142 ist die militärische Variante der De Havilland Dash 8 - 100 Serie. Die Maschine war nur im Static Display zu sehen.
Harvard Hier die vorgenannte North American AT-6 Harvard.
Harvard II Ein weiterer RCAF Trainer ist die CT-156 Harvard II. Dieses Modell nutzt das in Moose Jaw, Saskatchewan, stationierte 15. Wing für die Grundausbildung im "NATO Flying Training in Canada (NFTC)" Programm. Auch diese Maschine wurde nicht vorgeflogen.
B-25 Eine Abendlichtaufnahme der beiden im Flugprogramm aktiven B-25 "Pacific Prowler" und "Miss Mitchell".
Hurricane Diese Hawker Hurricane IV (C-FTPM) ist weltweit die einzige "Panzerknacker" Variante in flugfähigem Zustand.
B-25 Die blank polierte "Miss Mitchell" im Morgenlicht. Von dutzenden freiwilliger Helfer wurde die B-25 zwölf Jahre lang restauriert. Seit 1992 befindet sich die Mitchell in flugfähigem Zustand.
Hurricane Wie diese Nahaufnahme zeigt, befindet sich die Hurricane in erstklassigem Zustand - dank der Arbeit des "Vintage Wings of Canada" Teams. Die Hurricane wurde bei der Ottawa Airshow 2006 erstmals vorgestellt.
B-25 Die B-25 ist stationiert in Fleming Field - South Saint Paul, Minnesota. Das Commemorative Air Force Minnesota Wing kann auf die wunderschöne B-25 J zu Recht stolz sein.
Mustang Vintage Wings' P-51D Mustang KH661 (C-FVPM) in neuem Anstrich. Der in hervorragendem Zustand befindliche Jäger trägt die Kennzeichen des 442 RCAF Squadron.
B-25 Eine Nahaufnahme von Rumpfbug und Nose-Art der "Pacific Prowler".
Spitfire Mr. Potter's Supermarine Spitfire MK XVI SL72, eine der wunderschönen Maschinen aus der Vintage Wings Sammlung.
B-25 Es handelt sich hier nicht um die originale "Pacific prowler", diese B-25 wurde in den Nachkriegsjahren als VIP-Maschine benutzt. Nach Außerdienststellung wurde sie als Kameraflugzeug in Hollywood eingesetzt und kam in vielen Filmen wie z. B. "Catch 22" und "Airport"  zum Einsatz. 1995 wurde sie restauriert und wieder in militärische Erscheinungsform gebracht.
Spitfire Eine Nahaufnahme von Cowling und Nose-Art der Spitfire. Das 421 Squadron trug das einzigartige und später berühmte Indian Head Emblem der McColl-Frontenac Oil Company. Ein Produkt dieser Firma war das "Red Indian" Aviation Motor Oil.
T-34 Julie Clark 's Mopar T-34 "Free Spirit" im Abendlicht.
Staggerwing Auch diese Beech D17S Staggerwing gehört zu Vintage Wings. Die rote Lackierung ist eine originale Farbgebung der Beech Werke.
T-34 Bei dieser Seitenaufnahme von "Free Spirit" ist deutlich das "Air Force One" Farbschema zu erkennen, von dem sich Julie inspirieren ließ.
Tiger Moth Dies ist ein in kanadischer Lizenz gebauter De Havilland Tiger Moth Doppeldecker mit geschlossenem und beheiztem Cockpit. Im Gegensatz zu den Tiger Moths mit offenem Cockpit war so der Schulungsbetrieb auch im späten Herbst und Winter möglich.
Harvard Zwei Harvards des Canadian Harvard Aerobatic Team. Über Nacht wurden die Cockpits der Maschinen abgedeckt.
Taperwing Diese wunderschöne  WACO Taperwing ATO war auch im Flying Display, den "Warbird Fly Bys" zu sehen. Die Vintage Wings' Taperwing war ursprünglich für Flugzeugrennen und Kunstflug verwendet worden.
Harvard Nahaufnahme des 600 PS Pratt & Witney Motors und des Hamilton Propellers. Das Harvard Aerobatic Team fliegt mit drei North American AT-6 Harvard Trainern. Die inoffizielle Bezeichnung der kanadischen Harvard : Yellow Peril, die gelbe Gefahr....
HS-748 Eine Hawker Siddeley HS-748 der "First Air". Die kanadische Fluglinie hat ihren Wartungsbetrieb am Carp Airport.
HS-748 Eine ausgeschlachtete HS-748 der First Air. Zwar gehörte dieses Skelett nicht zum Static Display, ein interessanter Anblich war es dennoch.

E N D E

 

 

[Home] [Termine] [News] [Tipps] [Airshows] [Reno Races] [History] [Nose-Art] [Kleinanzeigen][Links] [Impressum]