AirVenture
Der Treffpunkt fuer Fliegerfreunde
 Home Termine
 News
 Tipps
Airshows
 Reno Races
 History
Nose-ArtKleinanzeigen Links
 Impressum Forum

E-Mail

Tannkosh 2004 - das große Fly-In Event in Tannheim

- ein Leserbericht von Dieter Sandner -

 

Keine Parkgebühren und freier Eintritt, so wird sich auch 2005 wieder das in Tannheim bei Memmingen stattfindende Fly-In präsentieren, das im Vorjahr bei herrlichem Wetter etwa 4.500 Zuschauer erleben konnten.

Ursprünglich als reines UL-Treffen ins Leben gerufen, gesellten sich später die in Deutschland beheimateten Renegades hinzu. Mittlerweise ist daraus ein bunter Mix aus ULs, Renegades, Warbirds und zivilen Oldtimern geworden. Und sein im letzten Jahr gar 780 Fluggeräte den Platz ansteuerten, läßt man sich nicht ohne gewissen Stolz gerne den Beinamen "Tannkosh" gefallen.

Die Teilnehmer kamen aus Ungarn, Spanien, England, Holland, Liechtenstein sowie Belgien und Dänemark. 2004 hatte Mark Waite aus England den weitesten Weg, er reiste mit einer Super Decathlon an.

Die Veranstaltung ist mit der Menge der Flugzeuge und der zu sehenden Typenvielfalt eine echte Werbung für den Flugsport. Dazu trägt auch die Freundlichkeit des sachkundigen Personals an der Flightline bei, das sich sämtlich aus Anhängern der Fliegerei rekrutiert. Und wer nach Einbruch der Dunkelheit noch feiern möchte, der kann sich bei "Rock im Hangar" noch richtig verausgaben...

Tannkosh 2005 findet vom 15.7. bis 17.7. 2005 am Flugplatz Tannheim (EDMT) bei Memmingen statt. Ausführliche Infos erhalten Sie über die Website www.tannkosh.com .

Yak 52 Falko Hub mit seiner Yak-52 im Anflug. Der 7 Zylinder Sternmotor ist mit seinem kernigen Sound ein Ohrenschmaus.
Renegade Tannkosh ist zugleich der alljährliche Treffpunkt für Renegade-Piloten aus allen Himmelsrichtungen.
Pitts Kraftpaket - die Pitts S12 mit 400 PS.
Yak-55 Henry Bohlig mit der Yak-55.
UL Manche ULs sehen richtig nostalgisch aus.
Yak 55 Und nochmal Henry Bohlig beim Segelflugzeug-Schlepp. Die Maschine ist in Litauen registriert.
Wild Thing Kam nicht aus Afrika, auch wenn's so aussieht... Eine WT 01 "Wild Thing".
AT-6 Einer der größeren Tannkosh-Teilnehmer: Die North American AT-6 "Miss Goose Bay" ist Stammgast in EDMT.
Decathlon Er hatte die weiteste Anreise: Mark Waite mit kam mit seiner Super Decathlon aus England.
Jungmeister Wohl einer der schönsten Doppeldecker überhaupt - der Bücker "Jungmeister". Dieser schöne Oldtimer kam auch aus England.
Yak-18 Aus Ungarn kam diese Yak-18. Bei uns in Deutschland ist dieser Typ selten zu sehen.
UL Me108 Man muß schon zweimal hinschauen um zu erkennen, daß es sich bei dieser "Me 108" um einen UL-Nachbau des berühmten Messerschmitt Reiseflugzeuges handelt.
Stearman Ein Publikumsliebling ist auch der robuste Doppeldecker Boeing "Stearman".
P.149 Kurz vor dem Aufsetzen - eine Piaggio P.149 "Pitschy".
Skybolt Ein "Skybolt" Doppeldecker bei der Landung.
 

 

[Home] [Termine] [News] [Tipps] [Airshows] [Reno Races] [History] [Nose-Art] [Kleinanzeigen][Links] [Impressum]