AirVenture
Der Treffpunkt fuer Fliegerfreunde
 Home Termine
 News
Airshows
 Reno Races
 History
Nose-ArtKleinanzeigen Links
 Impressum Forum

E-Mail

Florida Air Museum, Lakeland, USA

- von Torsten Mörke -

Das Florida Air Museum in Lakeland gehört sicherlich nicht zu den großen US Museum, bietet aber trotzdem eine interessante Sammlung und ist unbedingt einen Abstecher von der Reiseroute wert. In einem großen Hangar sind hier unzählige Flugzeuge und Motoren ausgestellt, die durch größere Exponate im Außengelände ergänzt werden.

Obwohl das Museum für amerikanische Verhältnisse relativ klein ist, gibt es doch eine Anzahl außergewöhnlicher Exponate zu sehen. So begrüßt uns direkt vor dem Eingang die frisch aufbereitete Convair F2Y Sea Dart; ein Überschall-Wasserflugzeug. Eigentlich nicht nur ?ein? Überschall-Wasserflugzeug, sondern ?das? Überschall-Wasserflugzeug; das einzige je gebaute, von dem es nur noch vier Prototypen gibt. Hinter dem Hangar finden wir auf dem Außengelände den nächsten hochinteressanten Prototypen: die Lockheed XFV-1. Von diesem in den 50er Jahren entwickelten Heckstarter wurden nur zwei Exemplare gebaut. Das hier Ausgestellte Exemplar ist das einzige, das jemals geflogen ist.

Aber auch abseits der beiden Prototypen zeigt das Museum auf dem Außengelände interessantes Gerät. Neben einer F-80 Shooting Star als Gateguard finden wir eine begehbare Boeing 727, eine Douglas DC-3 (etwas abseits) und eine seltene Cirrus VK30. Insbesondere bei Europäischen Besuchern dürfte auch die ausgestellte (und wie immer äußerst beeindruckende) Grumman F-14 Tomcat für Begeisterung sorgen.

Im Hangar befindet sich eine große Sammlung von Klein- und Leichtflugzeugen, von denen viele als Selbstbauten entstanden sind. Leider sind dem Autoren die meisten dieser Exemplare nicht bekannt gewesen. Der Faszination des Museums tut dies jedoch keinen Abbruch. Mit unzähligen kleinen und großen Ausstellungsstücken wird die Technik der Luftfahrt im Florida Air Museum anschaulich dargestellt. Das Museumspersonal ist äußerst hilfsbereit und nimmt sich gerne Zeit ausländische Besucher persönlich durch das Museum zu führen.

Was bleibt noch zu sagen? Kostenlose Parkplätze sind ausreichend vorhanden und fotografieren ist uneingeschränkt erlaubt. Die Flugzeuge präsentieren sich allesamt gut erhalten und auch das Museum selbst ist sehr gepflegt. Für den Besuch des Florida Air Museums sollten sie mindestens zwei Stunden einplanen.

Florida Air Museum
4175 Medulla Rd
Lakeland, FL 33811

http://www.sun-n-fun.org/ace

 

 

[Home] [Termine] [News] [Tipps] [Airshows] [Reno Races] [History] [Nose-Art] [Kleinanzeigen][Links] [Impressum]