AirVenture
Der Treffpunkt fuer Fliegerfreunde
 Home Termine
 News
Tipps
Airshows
 Reno Races
 History
Nose-ArtKleinanzeigen Links
 Impressum Forum

E-Mail

Luftfahrt - Firmenportraits

Reefwatch Air Tours

Im Pazifischen Ozean, vor der Küste des Australischen Bundesstaates Queensland, befindet sich das größte Korallenriff der Welt : Das Great Barrier Reef. Dieses "Große Barriereriff" erstreckt sich über eine Länge von mehr als 2.000 Kilometern und besteht aus einer Kette von mehreren tausend Einzelriffen, kleinen Inseln und Sandbänken.

Die Besucher der Stadt Cairns in Queensland haben viele Möglichkeiten, einen Teil des Great Barrier Reefs auch aus der Luft zu bewundern. In Cairns werden von mehreren verschiedenen Luftfahrtunternehmen Rundflüge über das Great Barrier Reef angeboten.


Wir vom AirVenture Team haben im Jahre 2007 im Rahmen einer großen Fliegertour durch Australien auch die schöne Stadt Cairns besucht und uns die vielen interessanten Angebote für Rundflüge über das Great Barrier Reef angesehen. Man kann zwischen Rundflügen mit Landflugzeugen, Wasserflugzeugen und Hubschraubern wählen.

Als Luftfahrt-Fan würde man natürlich gerne alle Angebote hintereinander wahrnehmen, aber leider hatten wir nur sehr wenig Zeit und mussten uns für einen Flug entscheiden. Wir wählten den 60 Minuten langen "Discovery Scenic Flight", der von der Firma Reefwatch Air Tours durchgeführt wird. Dieser Flug kostet ( Stand März 2007 ) nur 179 Australische Dollar pro Person ( etwa 108 Euro ). Der besondere Reiz des Discovery Scenic Flight besteht darin, daß die Flugroute nicht nur über das Great Barrier Reef führt, sondern auch viele eindrucksvolle Ausblicke auf die dichte Vegetation des tropischen Regenwalds von Queensland ermöglicht, der in diesem Gebiet oftmals direkt an der Küste beginnt. Sehen Sie hier nun unseren ausführlichen Bericht :
Die Einrichtungen der Firma Reefwatch Air Tours befinden sich im General Aviation-Bereich auf der Westseite des Cairns International Airport und können mit dem Auto bequem über den Captain Cook Highway erreicht werden.
Nach dem Start vom Cairns International Airport führt die Flugroute des Discovery Scenic Flight zunächst in Richtung Norden an der Küste von Queensland entlang. Auf diesem Teil der Strecke kann man faszinierende Ausblicke auf die mit tropischem Regenwald dicht bewachsenen Berge genießen !
Vor dem Einsteigen in die Maschine erhalten die Rundfluggäste noch einige interessante Informationen über die insgesamt 300 Kilometer lange Flugstrecke des Discovery Scenic Flights.
Vorbeiflug am "Devils Thumb", einer spektakulären Felsformation, deren oberer Teil tatsächlich wie ein Daumen ( = englisch "thumb" ) aussieht.
Bei kleineren Gruppen von Rundfluggästen werden die Reefwatch Air Tours Sightseeing-Flüge mit Flugzeugen vom Typ Rockwell Shrike Commander durchgeführt.
Der Kurs des Discovery Scenic Flight führt dann später schließlich hinaus auf das Meer, wo sich den Passagieren ein überwältigender Anblick der unzähligen einzelnen Riffe, Sandbänke und Inseln bietet, welche alle zusammen das Great Barrier Reef bilden.
Wenn eine größere Zahl von Rundfluggästen den Discovery Scenic Flight gebucht hat, dann wird für den Flug eine Maschine vom deutschen Typ Dornier 228 eingesetzt. Auch Hartmut Seidel ( links ) und Gerhard Schmid ( rechts ) vom AirVenture-Team waren mit einer Dornier 228 unterwegs.
Auf diesem Foto ist eine im Great Barrier Reef fest installierte Wetterstation gut zu sehen.
Die geräumige Kabine der Dornier 228 bietet Platz für insgesamt 19 Passagiere.
An manchen Stellen des Great Barrier Reefs sind große Schwimmpontons fest verankert, zu denen man von Städten wie zum Beispiel dem etwa 60 Kilometer nördlich von Cairns gelegenen Port Douglas aus Tagesausflüge mit Passagier-Katamaranen unternehmen kann. Während des Aufenthalts auf einem solchen Ponton kann man dort im Meer schwimmen, schnorcheln oder auch tauchen. Des Weiteren werden von solchen Pontons aus oftmals Fahrten mit Glasbodenbooten und manchmal sogar auch Hubschrauberrundflüge angeboten.
Dank der Hochdecker-Bauweise der Dornier 228 können die Passagiere an Bord der Maschine während des Fluges einen ungehinderten Blick nach unten genießen.
Auf dem Rückweg zum Cairns International Airport wird die Insel Green Island überflogen, welche 27 Kilometer von der Stadt Cairns entfernt am Great Barrier Reef liegt. Als Transportverbindung von Cairns nach Green Island kommen die hier auf dem Foto gut zu sehenden großen Passagier-Katamarane zum Einsatz. Des Weiteren gibt es auch die Möglichkeit zu Hubschrauber- und Wasserflugzeugausflügen nach Green Island.
Angetrieben wird die Dornier 228 von zwei jeweils über 700 PS starken Turboprop-Triebwerken vom Typ Garret AiResearch TPE-331-5.
Endanflug auf die Landebahn 15 des Cairns International Airport. Nach genau einer Stunde Flugzeit und vielen faszinierenden Eindrücken nähert sich der eindrucksvolle Discovery Scenic Flight mit Reefwatch Air Tours seinem Ende.
Blick in das moderne Cockpit der Dornier 228.
Der Schatten der Dornier 228 kurz vor dem Aufsetzen nach einem wunderschönen Flug, der bereits jetzt schon gleich wieder Appetit auf das nächste Mal macht !
Während eines Discovery Scenic Flights mit der Dornier 228 von Reefwatch Air Tours erhalten die Passagiere an Bord von einer Mitarbeiterin des Unternehmens auch viele interessante Informationen über die einzelnen Gebiete des tropischen Regenwalds und des Great Barrier Reefs, die jeweils überflogen werden.
Das freundliche Personal von Reefwatch Air Tours freut sich immer darauf flugbegeisterte Passagiere an Bord zu begrüßen, um Ihnen die herrlichen Naturschönheiten des Great Barrier Reefs und den tropischen Regenwald von Nordaustralien zeigen zu können !

In der offiziellen Internetseite des Unternehmens ( www.reefwatch.com ) erhalten Sie nähere Informationen über den Discovery Scenic Flight und auch über etliche andere von Reefwatch Air Tours angebotene Flugmöglichkeiten zu interessanten Zielen, und wie Sie diese Flüge buchen können !
 

 

[Home] [Termine] [News] [Tipps] [Airshows] [Reno Races] [History] [Nose-Art] [Kleinanzeigen][Links] [Impressum]