AirVenture
Der Treffpunkt fuer Fliegerfreunde
Home von AirVenture mit SuchmaschineTerminübersicht Flugshows und mehr - weltweit !
Aktuelle News aus der Luftfahrt
Tipps zu Museen der ganzen Welt mit Berichten und Fotos
Berichte und Fotos von Flugshows
Die legendären Flugzeugrennen in Amerika
Hier erfahren sie jede Woche interessantes aus der Luftfahrt
Nose-Art FotosKleinanzeigen Links zu anderen interessanten Luftfahrt-Webseiten
Ein Blick hinter die Kulissen von AirVentureDie Plattform für Fliegereibegeisterte

webmaster@airventure.de

Luftfahrtmuseum Krakau / Polen

ein Bericht von Damian Güttner

Wie jedes andere Land hat auch Polen ein schönes Luftwaffenmuseum. Das Museum befindet sich im Süden von Polen, in Krakau-Rakowice. Es wurde 1963 geöffnet und befindet sich auf einem ehemaligem Flugplatz, auf dem auch viele deutsche Jagdgeschwader im zweiten Weltkrieg stationiert waren. An Gebäuden befinden sich auf dem Gelände ein großer originaler, alter Hangar und eine kleine Halle, die erst vor wenigen Jahren erbaut wurde. Mitte bis Ende der 30 Jahre wurde der Hangar in Krakau nur als Depot verwendet, in dem die Exponate untergebracht wurden, die in Posen (Poznan) keinen Platz mehr fanden, weil dieses Museum zu klein wurde. Nach dem Kriege wurden dort auch ca. 30 Maschinen untergebracht, die ab 1936 in der Deutschen Luftfahrtsammlung in Berlin standen. Vermutlich sind auch noch alle deutschen Maschinen vorhanden, jedoch nicht alle zu besichtigen. Viele Flugzeuge sind in sehr schlechtem Zustand, teilweise noch durch den Transport während des Krieges, so daß sehr viel Restaurierungsarbeit nötig ist um sie wieder vollständig und Ausstellungsfähig zu machen. Ein deutsch-polnischer Vertrag ermöglicht Stück für Stück die Maschinen gemeinsam zu Restaurieren um sie dann anschließend wechselweise in Krakau und im Museum für Verkehr und Technik in Berlin auszustellen. Ob das funktionieren wird, wird die Zeit zeigen.

Das Museum beinhaltet ca.170 Maschinen, Flugzeuge aus dem I. und II. Weltkrieg, der Nachkriegszeit und auch viele Segelflugzeuge. Es sind sehr viele Raritäten zu sehen, ich fange an bei den Maschinen aus dem I WK: Eine schöne Albatros C-1 von 1915, eine Jeannin Stahltaube von 1914 (beide Maschinen wurden in Berlin restauriert), eine Sopwith Camel F.1, eine Halberstadt CL II und eine LFG D IV b Roland. Leider sind alle drei Maschinen nicht mehr vollständig. Die 20er Jahre Abteilung bietet den Rumpf einer Heinkel He 5e und mehrere Polikarpov Po 2 in verschiedenen Versionen, sogar eine zur Sanitätsmaschine umgebaute. Die 30 Jahre bieten z.B. den einzigen erhaltenen polnischen Jäger, der im September 1939 gegen die deutschen Me 109 E gekämpft hat, den PZL 11 c. Die Maschine ist in einem hervorragendem Zustand und sogar mit lauffähigem Bristol Mercury VS 2 Triebwerk! Weitere seltene Maschinen aus diesen Jahren sind eine Bücker Bü 131 B Jungmann, RWD 13 und 21, eine PWS 26 Schulmaschine aber auch der vielleicht einzig erhaltene Rumpf einer Me 209 und der Rumpf der Curtiss Hawk von Ernst Udet! Die 40er Jahre zeigen eine Supermarine Spitfire XIV, Pe 2, Il 10 (spätere Version der Il 2 Sturmovik), Li 2 und viele mehr. Über einen Bereich mit verschiedenen Motoren verfügt das Museum auch. Im Außenbereich sind sehr viele Propellermaschinen und auch Jets, verschiedene MiG Versionen, angefangen von der MiG 15 über die 17, die 19 und 21 und mehrere Suchoi Su 7. Hier sind auch die drei einzigen westlichen Flugzeuge ausgestellt, eine A-37 Dragonfly , eine Saab Draken und eine Northrop F-5 von der Taiwanesischen Luftwaffe. Für Hubschrauberfans gibt es auch einiges zu sehen.

FAZIT: Es ist ein kleines aber schönes Museum wo sich ein Besuch immer lohnt.

 

Beide Maschinen der Taiwanesischen Luftwaffe

Das Aussengelaende Eine seltene Doppelsitizige Iliuschin Il 28 Il 14 (Bj 1960) Saab Draken und im hintergrund Il 28
Zwei Iliuschin Il 28 Zwei Mig 17 Il 10 (Bj 1955) Il 10 von hinten (Bj 1955) Ein I Wk Doppeldecker
Currtis Hawk Eine CSS S-13 (Lizenzbau Po 2) Bj 1955 Bug der Pe 2 Pe 2 von hinten PWS 26 Doppeldecker (Bj 1937)
PZL 11c (Bj.1935) Kuehler der PZL 11 c

Polnisches Luft- und Raumfahrtmuseum

Skr.Pocztowa 17 (Postfach)

Alega Planu 6-Letniego 17 (Straße)

30-969 Krakow (Krakau)

Tel.:471-81

Geöffnet nur im Sommer, täglich von 9.00 bis 15.00 Uhr

Leitwerk der PZL 11 c Die Halle
 

 

[Home] [Termine] [News] [Tipps] [Airshows] [Reno Races] [History] [Nose-Art] [Kleinanzeigen][Links] [Impressum]