AirVenture
Der Treffpunkt fuer Fliegerfreunde
 Home Termine
 News
Tipps
Airshows
 Reno Races
 History
Nose-ArtKleinanzeigen Links
 Impressum Forum

E-Mail

Open Dagen Volkel, Tag der offenen Tür der Niederländischen Luftwaffe 2009

- von Torsten Mörke -

Ein Jahr lang haben tausende Airshowfans auf dieses Wochenende gewartet - am 19. und 20. Juni 2009 kam die Erlösung. Die Königlich-Niederländische Luftwaffe öffnete die Schranke zur Volkel Airbase und begrüßte die Besucher zum alljährlichen Tag der offenen Tür, dem "Open Dagen". Airshowfans und Luftfahrtenthusiasten aus ganz Europa fanden sich an diesem Wochenende auf dem ca. 30 km von Weeze entfernt liegenden Luftwaffenstützpunkt in Volkel ein. Viele Besucher kommen seit Jahren regelmäßig, wissend das die "Open Dagen" stets ein Garant für eine absolut sehenswerte Flugshow sind, die den internationalen Vergleich nicht zu scheuen braucht. So wundert es nicht, dass auch dieses Jahr wieder über 220.000 Besucher gezählt wurden.

Fangen wir diesmal mit dem Negativen an, denn das ist schnell abgefrühstückt: Die Parkplatzsituation. Lange Wartezeiten und Staus lassen sich bei einer solchen Veranstaltung leider nicht verhindern... soviel zum Negativen. Alles andere war wie gewohnt perfekt organisiert. Die Niederländische Luftwaffe hat erneut mit einer absolut professionellen Organisation ein wunderbares Event auf die Beine gestellt. Der Eintritt ist wie gewohnt kostenlos und auch die Verpflegung (0,3L Jupiler für 1,60) ist nicht zu teuer.

Das 2009er Flugprogramm hatte einiges zu bieten... Alleine die Demoteams würden eine gute Flugshow füllen: Marche Verte, Patrouille de France, Patrulla Aguila, Red Arrows, Royal Jordanian Falcons und Turkish Stars. Absolutes Highlight und Publikumsliebling war dieses Jahr aber ohne Zweifel die Avro Vulcan, die es nach ihrem Triebwerksschaden glücklicherweise noch nach Volkel geschafft hat.

Hut ab, die Open Dagen 2009 sind erneut rundum gelungen!

Die DC-2 des Niederländischen Luftfahrtmuseums Aviodrome ist das einzige erhaltene fliegende Exemplar dieses Typs. Ursprünglich wurde dieses Exemplar mit der Baunummer 1404 von der US Navy betrieben.
Ein weiteres Highlight der Jetdisplays war eine Polnische MiG 29, die erst kurz zuvor offiziell bestätigt wurde.
Die Royal Air Force schickte einen Eurofighter Typhoon nach Volkel und bot hiermit das vielleicht eindrucksvollste Jet Display der Open Dagen 2009.
Im September 2003 hat Polen von der Bundesrepublik Deutschland 22 ausgemusterte MiG 29 erhalten, so dass der Polnischen Luftwaffe nun insgesamt 44 MiG 29 zur Verfügung stehen.

Das Display war jedoch leider nur am Freitag zu sehen. Die beiden angereisten Typhoons sind noch Freitag Nachmittag zurück nach England gestartet.

Ein weiterer seltener Gast in Volkel war das Spanische Kunstflugteam "Patrulla Aguila", das nur wenige Vorführungen außerhalb Spaniens zeigt.
Für die Saison 2009 hat das F-16 Demo Team der RNLAF mit der J-015 ein neues Demo Flugzeug gewählt, das eine besonders farbenfrohe Lackierung erhalten hat.
Gegründet wurde die Patrulla Aguila im Juli 1985. Im Gegensatz zu vielen anderen Teams besteht sie aus Militärpiloten, die "nebenbei" ihren normalen Dienst versehen und nicht speziell für den Kunstflug abgestellt sind.
Auf der Webseite des RNLAF F-16 Demoteams gibt es ein schönes "Making Of J- 015" zu sehen: >>>Link
Geflogen wird mit der CASA C-101 Aviojet, einem militärischen Trainings- und Erdkampfflugzeug, das am 27.06.1977 zum Erstflug startete. Weitere Nutzerländer dieses Musters sind Chile, Honduras und Jordanien.
Ralph "Sheik" Aarts rollt nach deiner Vorführung dicht am Publikum vorbei und wird gefeiert wie ein Nationalheld. Es ist seine dritte Saison als F16 Demo Pilot der RNLAF.
Die Royal Jordanien Falcons waren erneut vor Ort und zeigten, dass eindrucksvoller Kunstflug nicht nur mit strahlgetriebenen Flugzeugen möglich ist.
Die Vorführung war gewohnt spektakulär und stand denen des Typhoon und der MiG 29 in nichts nach. Auch der Einsatz von Flares gehört wie selbstverständlich dazu.
Das Team wurde 1976 von König Hussein Bin Talal gegründet. Ursprünglich wurden Pitts Special S-2S geflogen, die jedoch 1992 gegen Extra 300 der EXTRA Flugzeugproduktions- und Vertriebs- GmbH mit Sitz in Dinslaken getauscht wurden.
Das Highlight der Open Dagen 2009 war ohne Zweifel die Vorführung der Avro Vulcan. In Volkel wurde ein komplettes Display inklusive Start und Landung vor Ort gezeigt.
Die Schwedische Saab 105 ist wurde ab 1966 als Schulungs-, Kampf- und Aufklärungsflugzeug bei der Schwedischen Luftwaffe eingeführt. Einziger Exportkunde des zweistrahligen Musters war Österreich, das ab 1970 40 Maschinen erhalten hat.
Die Leistung dieses über 50 Jahre alten Bombers ist immer noch äußerst beeindruckend, wie hier beim Start in den Himmel über Volkel.
Nach mehrfachen Modifikationen steht die Saab 105 heute noch bei beiden Betreibern im aktiven Dienst. Sie ist eines der wenigen Flugzeuge, in dem beide Piloten nebeneinander im Cockpit sitzen.
Angetrieben wird die Vulcan durch originale Rolls-Royce Olympus Triebwerke, die je 89 kN Schub erzeugen. Der Klang dieser Triebwerke ist einzigartig und unverwechselbar. Eine spätere Version dieses Triebwerks wurde als Antrieb der Concorde eingesetzt.
Hier geht's in Kürze weiter zu >>>Teil 2
 

 

[Home] [Termine] [News] [Tipps] [Airshows] [Reno Races] [History] [Nose-Art] [Kleinanzeigen][Links] [Impressum]