AirVenture
Der Treffpunkt fuer Fliegerfreunde
Home von AirVenture mit SuchmaschineTerminübersicht Flugshows und mehr - weltweit !
Aktuelle News aus der Luftfahrt
Tipps zu Museen der ganzen Welt mit Berichten und Fotos
Berichte und Fotos von Flugshows
Die legendären Flugzeugrennen in Amerika
Hier erfahren sie jede Woche interessantes aus der Luftfahrt
Nose-Art FotosKleinanzeigen Links zu anderen interessanten Luftfahrt-Webseiten
Ein Blick hinter die Kulissen von AirVentureDie Plattform für Fliegereibegeisterte

webmaster@airventure.de

 
Zur Website von Weeks Air Museum Florida ist immer eine Reise wert. Der "Sunshine State" der USA bietet Sonne, Strand, gute Laune und - natürlich auch etwas für das Fliegerherz. Sollten Sie sich also wieder einmal in der Nähe von Miami aufhalten - schauen Sie mal rein in das kleine aber feine Museum von Kermit Weeks... (GS)
Weeks Air Museum in Miami geschlossen   (18.11.01)

Seit 1985 waren im Weeks Air Museum viele interessante und seltene Flugzeuge zu bewundern, häufig waren Maschinen des Museums auch bei Airshows zu bewundern. Hurricane Andrew fegte im Jahr 1992 über den Tamiami Airport und hinterließ enorme Schäden. Alle 36 ausgestellten Flugzeuge wurden beschädigt. Einige davon irreparabel. Zwei große Maschinen, die auf dem Vorfeld standen, wurden von ihren Verankerungen losgerissen und vom Hurricane mehr als eine Meile fortgetragen. Einige der seltenen Flugzeuge wurden seither wieder instandgesetzt. Seit dem 22. Juli 2001 ist das Weeks Air Museum am Tamiami Airport nahe Miami nun geschlossen. Kermit Weeks, Gründer und Präsident des Museums begründete diesen Schritt mit dem geringen Besucheraufkommen. Die äußerst wertvolle Sammlung bleibt den Freunden historischer Flugzeuge jedoch erhalten: In Kürze werden die Exponate nach Lakeland überführt, wo sie künftig im Museum von Sun 'n Fun zu bewundern sein werden..

Weeks Museum

Das Museum von Kermit Weeks ist direkt am Tamiami Airport in Miami. An diesem Airport sind übrigens auch noch so manche andere Raritäten zu entdecken...

P-51D

Auf Hochglanz poliert - die P-51D "Cripes A Mighty 3rd".

P-39

Der beschädigte Rumpf einer P-39 Airacobra.

P-51D

Die "Cripes A Mighty" trägt auf ihrer Unterseite die sog. "Invasionsstreifen".

B-23 Nose Art

Nose Art einer Douglas B-23 "Dragon". Leider ist im Museum nur die Nase dieses schönen Flugzeuges vorhanden.

Tempest

Eine ganz besondere Rarität: Die Hawker "Tempest" ist der Vorgänger der "Sea Fury".

B-29 Nose Art

Auch das Rumpfvorderteil einer Boeing B-29 ist bei Kermit Weeks zu sehen. Und zwar nicht irgendeiner B-29 - wie an der Nose Art deutlich zu erkennen ist...

T-6

In hervorragendem Zustand zeigt sich auch diese T-6 "Old Timer".

P-40

Derzeit restauriert Kermit Weeks eine Curtiss P-40 "Warhawk". Und es ist eine der sehr seltenen doppelsitzigen Ausführungen.

Beech 17

Wohl einer der schönsten Doppeldecker überhaupt: Die Beech 17 "Traveller".

P-40

Deutlich zu sehen sind hier die drei großen Wärmetauscher das P-40 Kühlers. Der große Kühllufteinlaß unter dem Motor ist das Markenzeichen der P-40.

C-47 Simulator

Der Flugsimulator für die Douglas C-47, die militärische Variante der berühmten DC-3.

A-26

Diese Douglas A-26 "Invader" wurde vor kurzem restauriert.

Catalina

Die Consolidated PBY "Catalina" gehört zu den erfolgreichsten Wasserflugzeugen, die je gebaut wurden.

A-26

Die A-26 wurde im zweiten Weltkrieg als leichter Bomber eingesetzt.

Fazit: Es ist nicht groß, jedoch sind einige Raritäten in Kermit Weeks' Museum zu entdecken, die das Herz eines Warbird-Fans höher schlagen lassen. Im Eingang zum Museum ist ein großer Shop, der zum ausgiebigen Stöbern einlädt... (GS) -> Weeks Air Museum

[Home] [Termine] [News] [Tipps] [Airshows] [Reno Races] [History] [Nose-Art] [Kleinanzeigen][Links] [Impressum]