AirVenture
Der Treffpunkt fuer Fliegerfreunde
 Home Termine
 News
 Tipps
Airshows
 Reno Races
 History
Nose-ArtKleinanzeigen Links
 Impressum Forum

E-Mail

Hubschrauber in Action      - Eine Serie von Hartmut Seidel  -

Unterwegs mit dem Eurcocopter EC 155 des Bundesgrenzschutz

Der deutsche Bundesgrenzschutz ( BGS ) verfügt zur Unterstützung bei der Durchführung seiner vielseitigen Aufgaben als Polizei des Bundes über die Bundesgrenzschutz-Fliegergruppe, die mit insgesamt über 100 Hubschraubern ausgestattet ist. Vor einigen Jahren wurde mit einer umfangreichen Modernisierung der BGS-Hubschrauberflotte begonnen. So sind zum Beispiel die zwischen 1968 und 1971 beschafften leichten Transporthubschrauber vom Typ Bell UH-1D mittlerweile ausgemustert worden. Als Nachfolger der Bell UH-1D wurden ab 1999 insgesamt 13 nagelneue Leichte Transport- und Mehrzweckhubschrauber ( LTH ) vom ultramodernen Typ Eurocopter EC 155 in Dienst gestellt. BGSlogo.jpg (7463 Byte)
Der EC 155 kann mit verschiedenen Ausrüstungen für eine Vielzahl von wichtigen Aufgaben eingesetzt werden : Beim normalen Personentransport kann der EC 155 zusätzlich zu den beiden Piloten noch bis zu 12 Passagiere befördern. Der EC 155 ist mit einem Lasthaken ausgestattet, an dem Aussenlasten bis zu einem Gewicht von 1.600 Kilogramm befestigt und transportiert werden können. Für Feuerlöscheinsätze kann der EC 155 zum Beispiel auch einen 900 Liter Löschwasserbehälter als Aussenlast transportieren. Für Rettungsaufgaben, zum Beispiel über dem Meer oder im Gebirge, kann der EC 155 mit einer elektrischen 90 Meter-Seilwinde mit 270 Kilogramm Tragkraft ausgestattet werden. Ein weiteres sehr wichtiges Aufgabengebiet der Eurocopter EC 155 Hubschrauber des BGS sind Such- und Überwachungsaufgaben, sowohl bei Tag als auch in der Nacht. AirVenture-Mann Hartmut Seidel hatte die Gelegenheit zu einem Mitflug in einem Eurocopter EC 155 des Bundesgrenzschutz mit voller Ausrüstung ( full mission equipment ) als Such- und Überwachungshubschrauber. Sehen Sie hier nun seinen Bericht :
Teil 1 : Unterwegs mit dem Eurcocopter EC 155 des Bundesgrenzschutz
EC 155 Der Eurocopter EC 155 ist eine Weiterentwicklung des französischen Hubschraubertyps Aérospatiale SA 365 N Dauphin. Äußerlich kann man die neuen EC 155 am deutlichsten durch den Fünfblatt-Hauptrotor von den alten SA 365 N unterscheiden, die mit einem Vierblatt-Hauptrotor ausgestattet waren. Außerdem hat der EC 155 eine längere und höhere Kabine mit einem deutlich vergrößerten Innenvolumen.
Kamera

 

Kamera

In der Ausrüstung als Such- und Überwachungshubschrauber haben die Eurocopter EC 155 des Bundesgrenzschutz eine Vielzahl von wichtigen Aufgaben zu erfüllen, zum Beispiel die Suche nach flüchtigen Kriminellen und Terroristen, die Suche nach Schleuserbanden an den Staatsgrenzen und auch die Suche nach vermissten Personen. Außerdem werden auch Überwachungsflüge über dem Schienennetz der Deutschen Bahn durchgeführt, insbesondere zum Schutz der ICE-Strecken vor Sabotageakten. Hinzu kommen natürlich auch Flüge zur Sicherung von Gefahrguttransporten wie zum Beispiel der sogenannten "CASTOR"-Transporte und vieles mehr. Alle diese Flüge müssen oftmals bei schlechten Witterungsbedingungen und vor allem auch sehr oft bei Nacht durchgeführt werden. Zur Wahrnehmung dieser Aufgaben wird die hier zu sehende Wescam MX-15 verwendet. Bei der Wescam MX-15 handelt es sich um eine kreiselstabilisierte Tageslicht- und Wärmebildkamera, die je nach den Wetterbedingungen eine Reichweite von mehreren Kilometern hat und über starke Zoom-Fähigkeiten verfügt.
Triebwerk Angetrieben werden die Hubschrauber vom Typ Eurocopter EC 155 des Bundesgrenzschutz von zwei Turboméca Arriel 2C1 Triebwerken, deren maximale Dauerleistung jeweils 779 Wellen-PS ( = 581 kW ) beträgt.
Fenestron Der Hubschraubertyp Eurocopter EC 155 ist mit einem Zehnblatt-Fenestron-Heckrotor ausgestattet. Die volle Ummantelung des "Fenestron"-Heckrotors verhindert bei der Landung eine Bodenberührung der Heckrotorblätter und erhöht dadurch die Sicherheit im Flugbetrieb.
Wärmebild Die Wärmebildkamera kommt vor allem Nachts zum Einsatz und ermöglicht auch bei Dunkelheit das Auffinden von Personen oder auch Fahrzeugen, die sich durch die von ihnen ausgestrahlte Wärme von der kühleren Umgebung abheben und dadurch auf dem Monitor des Mission Operators im Hubschrauber sichtbar werden. Dieses Foto aus einem Film der Firma Eurocopter zeigt eine solche bei Nacht aufgenommene Wärmebildaufnahme. Es sind drei Personen zu sehen: Ein soeben gestellter flüchtiger Straftäter (liegend), sowie zwei Polizeibeamte (stehend), die den Festgenommenen vor der Durchsuchung auf Waffen zur Sicherheit mit der Schusswaffe in der Hand in Schach halten.
Cockpit

Cockpit

Der Eurocopter EC 155 ist mit einem ultramodernen vollständig digitalisierten "Glas-Cockpit" ausgestattet, bei dem die meisten Cockpitanzeigen und Flugdaten auf LCD-Displays dargestellt werden.

Der EC 155 ist voll Instrumentenflugtauglich. Für Einsätze bei Nacht ist das Cockpit des EC 155 für die Verwendung von Nachtsichtbrillen ( = BIV, Bildverstärkerbrillen, bzw. NVG, = Night Vision Goggles ) optimiert.

Operator

Operator

Auf der linken Seite hinter dem Cockpit des EC 155 befindet sich der Arbeitsplatz des Mission Operators, der für die Bedienung der Tageslicht- und Wärmebildkamera zuständig ist. Es wird auch die Bezeichnung FLIR-Operator verwendet. Die Abkürzung FLIR bedeutet Forward-Looking InfraRed und ist ein Fachausdruck für Geräte zur Erstellung eines Infrarot-Bilds des vorausliegenden Terrains, wie zum Beispiel die Wärmebildkamera. Ein weiteres wichtiges Einsatzgebiet für die Wärmebildkamera ist übrigens - sowohl Nachts als auch am Tage - das Auffinden von im Meer oder auch in einem Fluss treibenden Personen, die selbst bei Tageslicht oftmals mit dem bloßen Auge nur schwer zu erkennen sind.
Cockpit Bei dieser Innenaufnahme des Cockpits im Flug ist vor allem die Bildschirm-Kartenanzeige gut zu sehen.
Suchscheinwerfer

 

Suchscheinwerfer

Zum full mission equipment des Eurocopter EC 155 in der Ausrüstung als Such- und Überwachungshubschrauber beim Bundesgrenzschutz gehört auch ein an der linken Seite des Rumpfes angebrachter Suchscheinwerfer vom Typ Spectrolab SX-16 IR.

Neben der normalen Weißlicht-Funktion kann der SX-16 IR Suchscheinwerfer auch auf Infrarotbetrieb umgeschaltet werden. Der Infrarot-Lichtstrahl ist zwar für das menschliche Auge eigentlich unsichtbar, aber durch das Tragen von den bereits erwähnten Nachtsichtbrillen wird ein bei Nacht mit dem Infrarotlicht dieses Suchscheinwerfers angestrahltes Objekt für die Besatzung wieder sichtbar gemacht.

Kamera Der Eurocopter EC 155 kann für eine Vielzahl von unterschiedlichen Aufgaben verwendet und dementsprechend ausgerüstet werden. AirVenture-Mann Hartmut Seidel hatte die Gelegenheit zu einem Mitflug in einem Bundesgrenzschutz-EC 155 mit der Ausrüstung als Such- und Überwachungshubschrauber. Für dieses Aufgabengebiet ist der EC 155 unter anderem mit einer Spezialkamera vom Typ Wescam MX-15 ausgestattet, welche hier gerade an dem dafür vorgesehenen Ausleger an der rechten Rumpfseite befestigt wird.
AirVenture-Mitarbeiter Hartmut Seidel möchte sich an dieser Stelle noch einmal bei der Besatzung des Hubschraubers, sowie bei der Bundesgrenzschutz-Fliegerstaffel West in St. Augustin-Hangelar für diesen ausserordentlich interessanten Mitflug in dem Eurocopter EC 155 bedanken!

Links :

- Hier finden Sie einen AirVenture-Großbericht über die BundesgrenzschutzFliegergruppe in St. Augustin-Hangelar :

www.airventure.de/BGS03_01.htm

- Hier geht es zur offiziellen Internetseite des Bundesgrenzschutz (jetzt Bundespolizei):

www.bundespolizei.de

- Weitere Informationen speziell zur Bundesgrenzschutz-Fliegergruppe finden Sie hier :

>>> Link

Am 22. Mai 2005 hat der Bundesgrenzschutz das fünfzigjährige Bestehen des BGS-Flugdienstes mit einen großen Tag der offenen Tür an dem Standort Flugplatz St. Augustin-Hangelar bei Bonn gefeiert ! Sehen Sie auch hierzu unseren großen Fotoreport : >>>BGS05

 

 

[Home] [Termine] [News] [Tipps] [Airshows] [Reno Races] [History] [Nose-Art] [Kleinanzeigen][Links] [Impressum]