AirVenture
Der Treffpunkt fuer Fliegerfreunde
 Home Termine
 News
 Tipps
Airshows
 Reno Races
 History
Nose-ArtKleinanzeigen Links
 Impressum Forum

E-Mail

Mitternachtssonnen-Airshow 2004 in Kauhava

Ein Airventure-Report von Gerhard Schmid und Hartmut Seidel

Finnland ist ein Land, welches den meisten Leuten vor allem durch die ausserordentlich schöne Natur mit ihren vielen Wäldern und unzähligen Seen bekannt ist. Und gerade in letzter Zeit wurde Finnland natürlich auch durch das sehr gute Abschneiden seiner Schüler bei der "PISA"-Studie berühmt, obwohl die finnische Sprache ziemlich kompliziert ist, wie hier gleich noch zu sehen sein wird. Trotz das Finnland flächenmäßig beinahe so groß ist wie das wiedervereinigte Deutschland, hat dieser skandinavische Staat nur etwa 5 Millionen Einwohner, also 16 mal weniger als die Bundesrepublik Deutschland !

Dies führt dazu, daß Finnland nur eine vergleichsweise ziemlich kleine Luftwaffe hat, die 4500 Mann starke "Suomen Ilmavoimat". Deswegen gibt es in Finnland natürlich nicht so viele militärische Airshows wie in anderen Ländern und die Ilmavoimat kann sich auch nicht so stark an ausländischen Airshows beteiligen. Aber die Ilmavoimat verfügt über eine moderne Ausrüstung und sehr gut ausgebildete Piloten, die ihr können auch bei Airshows unter Beweis stellen.

kauhava04_logo.jpg (13931 Byte)
Eine zwar relativ kleine aber feine Airshow wird zum Beispiel einmal im Jahr von der finnischen Luftwaffenakademie ( der "Ilmasotakoulu" ) auf dem Fliegerhorst von Kauhava, etwa 400 Kilometer nördlich von Helsinki, veranstaltet. Es handelt sich hierbei um die Finnish Air Force Academy Midnight Sun Airshow, bzw. in Landessprache die "Ilmasotakoulun juhannusjuhla", welche wie es der englische Name schon sagt während der berühmten finnischen Mitternachtssonne stattfindet. Parallel zu dieser Mitternachtsairshow findet auf dem Fliegerhorst Kauhava auch ein großes Volksfest zur Sommersonnenwende statt. Anläßlich dieser "Juhannusfeste" werden in ganz Finnland auch traditionell große Juhannusfeuer abgebrannt, weswegen auf dem hier zu sehenden Logo der Airshow auch rechts das große Feuer neben dem Sonnenball eingezeichnet ist. Das Flugprogramm beginnt Abends um 19.00 Uhr und geht bis kurz nach Mitternacht, wo es dann aber infolge des faszinierenden Mitternachtssonnen-Phänomens nicht richtig dunkel ist. Die Mitternachtssonnen-Airshow 2004 in Kauhava fand am 25. Juni statt. Sehen Sie hier nun unseren zweiteiligen Bericht :
Preview
Teil 1 : Die finnischen Luftstreitkräfte
Teil 2 : Ausländische Teilnehmer und Static Displays
Valmet Vinka

Vinka Formation

Das Flugprogramm der Mitternachtssonnen-Airshow 2004 in Kauhava wurde am Abend um 19.00 Uhr mit sehr präzisen Formationsflugvorführungen von 12 Schulflugzeugen vom Typ Valmet L-70 Vinka der finnischen Luftwaffenakademie eröffnet. Die L-70 Vinka wurde von der finnischen Firma Valmet komplett in Finnland entwickelt und gebaut. Insgesamt 28 Maschinen dieses Typs stehen bei den finnischen Luftstreitkräften im Dienst und werden vor allem für die fliegerische Grundausbildung und auch als Verbindungsflugzeuge genutzt. Neben den Formationsflügen der 12 Maschinen wurde bei der Airshow in Kauhava übrigens auch eine Vinka-Solovorführung gezeigt.
Hornet

Hornet

Die Abfangjägereinheiten der finnischen Luftstreitkräfte wurden von Mitte bis Ende der neunziger Jahre stark modernisiert. Alte russische Maschinen vom Typ Mikojan Gurewitsch MiG-21 und schwedische Flugzeuge vom Typ Saab Draken wurden nach und nach ausgemustert und durch insgesamt 57 nagelneue Kampfflugzeuge des amerikanischen Typs McDonnell Douglas F/A-18 C Hornet ersetzt.
Vinka Crews Nicht nur während ihrer Flugvorführung, sondern auch nach der Landung beim Abmarsch in Richtung Festgelände beeindruckten die 12 Piloten der Vinka-Maschinen das Publikum mit einer präzisen Formation !
Hornet

Hornet

Mit der F/A-18 C Hornet der finnischen Luftwaffe wurden bei der Mitternachtssonnen-Airshow 2004 in Kauhava über den Abend verteilt zwei rasante Solo-Displays gezeigt. Zusätzlich zu den 57 einsitzigen Kampfflugzeugen der Ausführung McDonnell Douglas F/A-18 C Hornet wurden übrigens auch noch sieben zweisitzige Hornet-Trainer der Ausführung F/A-18 D an die finnischen Luftstreitkräfte geliefert.
Valmet Redigo

Valmet Redigo

Bei der Valmet L-90 TP Redigo handelt es sich um eine Weiterentwicklung der Valmet L-70 Vinka. Während die Vinka noch mit einem Avco Lycoming-Kolbenmotor ausgestattet ist, wurde die neuere Redigo mit einem Allison-Turboproptriebwerk ausgerüstet. Außerdem ist die Redigo größer als die Vinka und verfügt im Unterschied zum Vorgängermodell auch über ein Einziehfahrwerk. Insgesamt 10 Valmet Redigo wurden für die finnischen Luftstreitkräfte als Verbindungsflugzeuge beschafft.
Piper Navajo Chieftain

Piper Navajo Chieftain

Wie schon erwähnt ist die Mitternachtssonnen-Airshow auf dem Fliegerhorst Kauhava Teil eines großen Volksfestes, welches anläßlich der Sommersonnenwende bzw. des Juhannustages gefeiert wird. Im Rahmen dieses Juhannusfestes fand unter hübschen Mädchen ein Wettbewerb statt, nämlich die Wahl zur "Miss Midsummer". Sowohl die dann gewählte "Mittsommernachts-Prinzessin" als auch die anderen Teilnehmerinnen der Miss-Wahl konnten sich dann anschließend während der Airshow an einem Rundflug mit dieser Maschine vom Typ Piper Navajo Chieftain der finnischen Luftwaffe erfreuen. Das Flugzeug war den ganzen Abend hindurch mehrmals mit immer wieder anderen Teilnehmerinnen der Miss-Wahl unterwegs. Bei den finnischen Luftstreitkräften stehen übrigens insgesamt 6 Maschinen vom Typ Piper Navajo Chieftain als Verbindungsflugzeuge im Dienst.
British Aerospace Hawk Während der Mitternachtssonnen-Airshow in Kauhava wurden zweimal Solo-Displays mit der British Aerospace Hawk gezeigt. Bei der Finnischen Luftwaffe wurden insgesamt über 50 Hawks in Dienst gestellt.
British Aerospace Hawk Bei der finnischen Luftwaffenakademie in Kauhava werden Maschinen vom Typ British Aerospace Hawk als Fortgeschrittenen-Schulflugzeuge für die Ausbildung von Jetpiloten eingesetzt. Auf diesem Foto ist die erhöhte Position des Fluglehrers auf dem hinteren Sitz im Cockpit gut zu erkennen.
Mil Mi 8 Lange Zeit waren die Militärhubschrauber in Finnland ein Teil der Luftwaffe. Mittlerweile wurde eine Umorganisation durchgeführt und seit dem 1. Januar 1997 gehören die Hubschrauber nicht mehr zur Luftwaffe, sonderen zu den finnischen Landstreitkräften. Hier zu sehen ist einer der 7 Transport- und Mehrzweckhubschrauber vom russischen Typ Mil Mi-8, welche alle im südfinnischen Utti stationiert sind.
Midnight Hawks Auch das Kunstflugteam der finnischen Luftwaffe, die "Midnight Hawks", fliegen ihre Vorführungen mit vier Maschinen vom Typ British Aerospace Hawk. Hier machen sich die Midnight Hawks gerade startklar. Die Maschine mit der Nummer 2 wird von Senior Lieutenant Pasi Kolanen geflogen.
Mil Mi 8 Die mitten im hohen Gras gelegene Parkposition des Mil Mi-8 in Kauhava ermöglichte dieses interessante Foto aus der Maulwurfperspektive. Die Mi-8 Hubschrauber sollen übrigens bei den finnischen Streitkräften in Kürze außer Dienst gestellt werden. Als Ersatz für die Mi-8 ist die Beschaffung von 20 nagelneuen Transporthubschraubern vom Typ NH 90 geplant.
Midnight Hawks

Midnight Hawks

Das "Midnight Hawks"-Kunstflugteam wird mit vier Maschinen der finnischen Luftwaffenakademie in Kauhava gebildet und hat auch seine Heimatbasis in Kauhava. Die Piloten der Midnight Hawks sind alle hauptamtliche Fluglehrer der Luftwaffenakademie. Da die Midnight Hawks mit der British Aerospace Hawk ausgerüstet sind und während der Mitternachtssonnen-Airshow in Kauhava ihre Vorführungen traditionell kurz vor Mitternacht fliegen, ist der Name des Teams sozusagen Programm !
MD 500 Für Verbindungs- und Beobachtungsaufgaben verfügen die finnischen Landstreitkräfte über einige Hubschrauber vom Typ Hughes ( bzw. McDonnell Douglas ) MD 500 E. Die MD 500 E haben ihre Heimatbasis ebenfalls in Utti in Südfinnland.
MD 500 Der MD 500 E Hubschrauber wurde während der Mitternachtssonnen-Airshow in Kauhava auch im Flugprogramm gezeigt.

Hier geht's weiter zu   >>>Teil 2

 

 

[Home] [Termine] [News] [Tipps] [Airshows] [Reno Races] [History] [Nose-Art] [Kleinanzeigen][Links] [Impressum]