AirVenture
Der Treffpunkt fuer Fliegerfreunde
Home von AirVenture mit SuchmaschineTerminübersicht Flugshows und mehr - weltweit !
Aktuelle News aus der Luftfahrt
Tipps zu Museen der ganzen Welt mit Berichten und Fotos
Berichte und Fotos von Flugshows
Die legendären Flugzeugrennen in Amerika
Hier erfahren sie jede Woche interessantes aus der Luftfahrt
Nose-Art FotosKleinanzeigen Links zu anderen interessanten Luftfahrt-Webseiten
Ein Blick hinter die Kulissen von AirVentureDie Plattform für Fliegereibegeisterte

E-Mail

Warbirds over Wanaka Airshow 2002 in Neuseeland

Teil 1 / Teil 2 / Teil 3 / Teil 4

Teil 2 : Formationskunstflug , Einzelkunstflug , Groß-Warbirds

Harvard

Harvard

Eine Warbird-Airshow wäre praktisch undenkbar ohne die Teilnahme der berühmten North American T-6 Texan. Die Vorführungen dieses Flugzeugtyps, auch unter der Bezeichnung "Harvard" bekannt, sind für jeden Warbirdfan ein absoluter Genuß für Augen und Ohren! Der wundervolle Sound des bulligen Sternmotors lässt einem schon bei jeder Harvard-Einzelvorführung das Herz höherschlagen! Aber das optische und akustische Vergnügen wird noch viel größer wenn gleich ein ganzes Formationskunstflugteam mit Harvards seine Vorführungen fliegt! Das ist absolut herrliche Musik in den Ohren eines jeden Warbirdfans! Und für die optimale Kombination von exzellentem Formationskunstflug und wundervollem Sternmotorensound sorgte bei Warbirds over Wanaka 2002 das "Roaring Forties Aerobatic Team" mit fünf Harvards! Hier zwei davon beim Start.
Dakota Auch in dieser Douglas C-47 Dakota konnte man nach Beendigung des Flugprogramms mitfliegen! Die großen Buchstaben "WB" hinter dem Cockpit stehen übrigens für "WarBird".
Dakota Bei der Warbirds over Wanaka Airshow 2002 gab es insgesamt drei der legendären Dakotas zu sehen.
Dakota Zwei der drei Dakotas in Wanaka waren von der Neuseeländischen Fluggesellschaft Pionair (www.pionair.com), die ihre Dakotas für Nostalgie-Rundflüge und Charterflüge einsetzt.
 

Harvard

 

Das Kunstflugteam der Royal New Zealand Air Force, die "Red Checkers", flog bis 1973 die Vorführungen mit fünf Harvards. Diese Harvard des Roaring Forties Aerobatic Team trägt den Anstrich, welcher damals bei den Harvards der Red Checkers verwendet wurde. Charakteristisch ist das rot-weiße Schachbrettmuster auf der Motorhaube (englisch "checkered" = Schachbrettartig). Heutzutage fliegt das Red Checkers Team der Royal New Zealand Air Force mit moderneren Flugzeugen vom Typ Airtrainer CT-4. Die heutigen Red Checkers waren ebenfalls bei Warbirds over Wanaka 2002 mit einem sehr guten Programm zu sehen , hierzu mehr im vierten Teil des Reports!
Lockheed 12

Lockheed 12

Mit der Lockheed 12 Electra Junior gab es in Wanaka eine ganz besonders seltene Rarität aus den dreißiger Jahren im Flug zu sehen . Auch die Lockheed 12 erzeugt mit ihren beiden Sternmotoren einen herrlichen Sound!
Harvard Formation

Harvard Formation

Der Name "Roaring Forties Aerobatic Team" bezieht sich natürlich auf die Vierziger Jahre, in denen die Harvards in großer Zahl gebaut wurden. In Wanaka sagte aber die Sprecherin dieses Teams, daß auf das Alter der Piloten bezogen das Team eigentlich "Roaring sixties Aerobatic Team" heißen müsste. Der jüngste Pilot des Teams ist fünfzig Jahre alt und gilt als das "Baby" im Team!
Yak

Yak

Bei Warbirds over Wanaka 2002 waren insgesamt drei Kunstflugteams im Flugprogramm zu sehen. Neben dem bereits gezeigten Roaring Forties Aerobatic Team sowie den Red Checkers der Royal New Zealand Air Force, um die es im Teil 4 des Reports gehen wird, wurde noch ausserordentlich schöner Formationskunstflug geboten von einem Team , welches mit vier russischen Yakovlev Yak-52 fliegt.

Seekrieg

Catalina Bei der Warbirds over Wanaka Airshow wurden etliche aufwendige Kampfszenen mit viel Einsatz von Pyrotechnik gezeigt. Eine davon war die im Zweiten Weltkrieg spielende "the battle at sea"-Vorführung. Hierzu startete diese Consolidated PBY-5 A Catalina zu einem Patrouillenflug. Ziel war es das Meer nach deutschen U-Booten abzusuchen.
U-Boot Bei diesem Patrouillenflug entdeckt die Catalina ein deutsches U-Boot, die "U-02".
U-Boot U-02 wird von der Catalina bombardiert........
U-Boot .......und schließlich versenkt .
Harvard Auf dem Flug zurück zur Basis wird die Catalina von zwei deutschen Jagdflugzeugen überrascht und angegriffen. (Zur Darstellung der deutschen Jäger wurden zwei mit Balkenkreuzen und Hakenkreuzen versehene North American T-6 Harvard verwendet).
Wildcat Zur Verteidigung der Catalina rückt eine Grumman FM-2 Wildcat an, welche die beiden deutschen Jäger nach heftigem Luftkampf abschießt.
Yaks Vor dem Beginn der eigentlichen Kunstflug-Vorführung machte das Yak-Team stets erst noch einige Formationsüberflüge zusammen mit zwei Nanchang CJ6.
Nanchang Bei der Nanchang CJ6 handelt es sich um ein in China gebautes Flugzeug. Auf den ersten Blick sieht die Nanchang CJ6 einer Yakovlev Yak-52 sehr ähnlich. Man kann beide Flugzeugtypen aber leicht am Seitenleitwerk unterscheiden. Die chinesische Nanchang CJ6 basiert übrigens auf einem anderen Flugzeugtyp aus dem Hause Yakovlev, nämlich auf der Yak-18.
Yak Die Neuseeländischen Zivilluftfahrtskennzeichen bestehen aus einer dreistelligen Buchstabenkombination. Dies erlaubt die Zusammenstellung von amüsanten und leicht zu merkenden Abkürzungen als Kennzeichen.
Edge

Edge

Mit dieser modernen Hochleistungskunstflugmaschine vom Typ Edge 540 bot Steve Taylor eine sehr atemberaubende Kunstflugvorführung! Steve Taylor hat während der Warbirds over Wanaka Airshow 2002 übrigens auch eine der Polikarpov I-16 geflogen.
Catalina Die Consolidated PBY-5 A Catalina, welche in Wanaka bei der "the battle at sea"-Vorführung gezeigt wurde, gehört der Catalina Group of New Zealand (www.catalina.org.nz). Mit dieser Catalina wurden vor und nach dem Flugprogramm auch Rundflüge durchgeführt!!! Leider waren diese Flüge bereits komplett ausgebucht, sonst wäre ich natürlich auch mit der "Cat" mitgeflogen. Ich hoffe sehr, daß ich einen solchen Flug beim nächsten Mal nachholen kann!!!!!
Hier geht's weiter zu    >>>Teil 3
[Home] [Termine] [News] [Tipps] [Airshows] [Reno Races] [History] [Nose-Art] [Kleinanzeigen][Links] [Impressum]