AirVenture
Der Treffpunkt fuer Fliegerfreunde
 Home Termine
 News
Tipps
Airshows
 Reno Races
 History
Nose-ArtKleinanzeigen Links
 Impressum Forum

E-Mail

RNAS Yeovilton International Air Day 2012

- ein Bericht von Hartmut Seidel -

Wie in Teil 2 und Teil 3 dieses Berichts schon erwähnt worden ist, hat sich die in Yeovilton beheimatete Royal Navy Historic Flight mit zwei Maschinen am Flugprogramm des RNAS Yeovilton International Air Day 2012 beteiligt. So zeigte die "RNHF" Solo-Flugvorführungen mit diesem berühmten alten Torpedobomber vom Typ Fairey Swordfish.....
Wie bei der Airshow in Yeovilton im Jahr zuvor zeigte die Royal Air Force auch im Flugprogramm des RNAS Yeovilton International Air Day 2012 wieder eine Solo-Vorführung mit einem Schulflugzeug vom Typ Shorts Tucano. Die Maschine trägt einen Sonderanstrich anläßlich des im Jahre 2012 gefeierten 60 jährigen Thronjubiläums der britischen Königin Elizabeth II.
....und mit dieser Hawker Sea Fury T 20. Die Royal Navy Historic Flight konnte übrigens im Jahr 2012 ihr vierzigjähriges Bestehen und somit ein rundes Jubiläum feiern.
Die Shorts Tucano der Royal Air Force wurde von Flight Lieutenant Jon Bond geflogen und kam wieder von der No 1 Flying Training School, stationiert auf der RAF Basis Linton-on-Ouse.

Bevor mit der Hawker Sea Fury T 20 eine Solo-Vorführung gezeigt wurde, hat die Maschine zunächst noch einige Vorbeiflüge in Formation mit dieser Curtiss P-40 Kittyhawk absolviert.

Die britischen Heeresflieger ( das "Army Air Corps" ) zeigten während des RNAS Yeovilton International Air Day 2012 eine Solo-Flugvorführung mit diesem Hubschrauber vom Typ Westland Lynx.
Auch mit der Curtiss P-40 Kittyhawk wurde ein Solo-Display gezeigt. Die Maschine gehört zur Hangar 11 Collection von Peter Teichman, der die Maschine hier während des Yeovilton International Air Day 2012 auch persönlich vorgeflogen hat.
Wie in den ersten beiden Teilen dieses Berichts schon gezeigt, gab es im Flugprogramm des Air Day 2012 auch noch eine ganze Reihe anderer Hubschrauber vom Typ Westland Lynx der Royal Navy und der Royal Marines zu sehen. Aber Captain Phil Goodier und Staff Sergeant Andy Crisp zeigten mit ihrem Lynx des Army Air Corps eine wirklich sehr sehenswerte Vorführung, die auch für einen Hubschrauber äußerst ungewöhnliche Flugmanöver enthielt, wie zum Beispiel einen "Backflip", eine Art Salto rückwärts.
Es rollen zum Start : Eine Yakovlev Yak-52 ( links ) und eine nur sehr selten bei Airshows zu sehende Maschine vom im ehemaligen Jugoslawien entwickelten und gebauten Typ Soko P-2 Kraguj ( rechts im Bild ).
Der britische Aerobatic Champion Gerald Cooper faszinierte das Publikum des RNAS Yeovilton International Air Day 2012 mit einer ausserordentlich rasanten Solo-Kunstflugvorführung mit dieser ultramodernen Hochleistungs-Kunstflugmaschine vom Typ Xtreme Air SBach 300.
Bei der Soko P-2 Kraguj handelt es sich um ein in den sechziger Jahren speziell für sogenannte "COIN"-Einsätze konstruiertes leichtes Kampfflugzeug ( "COIN" = Counter Insurgency, ein Fachausdruck für die Bekämpfung von Aufständischen ). Maschinen dieses Typs wurden nur in geringer Stückzahl gebaut.
Mit seinem eindrucksvollen Kunstflug Solo-Display gewann Gerald Cooper den Preis für die beste Flugvorführung mit einem Flächenflugzeug im Flugprogramm des RNAS Yeovilton International Air Day 2012.
Die beim RNAS Yeovilton International Air Day 2012 im Flugprogramm gezeigte Soko P-2 Kraguj gehört heute natürlich einem zivilen Eigner, trägt aber Abzeichen, wie sie früher von den Luftstreitkräften des ehemaligen Jugoslawien verwendet worden sind.
Die Xtreme Air SBach 300 ist eine deutsche Konstruktion. Die auf dem Flughafen Magdeburg-Cochstedt ansässige Firme Xtreme Air verwendet für die SBach 300 mittlerweile die neue Bezeichnung "Xtreme Air XA 41".
Die Vorführung der Soko P-2 Kraguj war zwar im wesentlichen ein Solo-Display, aber die Maschine zeigte auch einige Vorbeiflüge in Formation mit dieser Yakovlev Yak-52.
Die flugbegeisterten Besucher des International Air Day 2012 hatten auf der Royal Naval Air Station Yeovilton an diesem Tag auch die Gelegenheit zu Rundflügen mit Hubschraubern. Hierfür waren vier Zivilhubschrauber vom Typ Bell Jet Ranger im Einsatz, deren Piloten auch alle Hände voll zu tun hatten, um der großen Nachfrage gerecht zu werden.
E N D E

Der nächste RNAS Yeovilton International Air Day ist für den 13. Juli 2013 geplant und kehrt damit wieder an den üblichen Termin ( Zweiter Samstag im Juli ) zurück. Sehen Sie hierzu auch nähere Informationen auf der Internetseite www.yeoviltonairday.co.uk .

 

 

[Home] [Termine] [News] [Tipps] [Airshows] [Reno Races] [History] [Nose-Art] [Kleinanzeigen][Links] [Impressum]