AirVenture
Der Treffpunkt fuer Fliegerfreunde
 Home Termine
 News
 Tipps
Airshows
 Reno Races
 History
Nose-ArtKleinanzeigen Links
 Impressum Forum

E-Mail

Biggin Hill 2004, Great Britain

Biggin Hill 2004 Erstmal begann das Wochenende mit mehreren Enttäuschungen. Angekündigt waren unter anderem 2 BF 109 und 2 Super Constellation. Leider wurden diese Flugzeuge aus verschiedenen Gründen komplett gestrichen.
Einen Ersatz gab es allerdings, kurzfristig hatte Iren Dornier mit seiner Do 24 ATT zugesagt.
Der erste Vormittag ließ einen dieses Manko aber schnell vergessen, das Angebot auf dem Flugfeld war einfach zu interessant. Leider gab es am ersten Tag erhebliche Probleme mit dem Wetter, starke Winde und ständige Regenschauer machten einem das Leben schwer. Das sollte sich aber am zweiten Tag bessern.

Ein Bericht von Thomas Fedor

Preview / Teil 1/ Teil 2 / Teil 3 / Teil 4

Gatwick

Jeep

Die Nähe zum Flughafen Gatwick konnte man deutlich sehen. Immer wieder kam es zu solchen Ausblicken.





Zahlreiche historische Fahrzeuge wie dieser Jeep Willy der USA Army untermalten das Rahmenprogramm.
Heimwerker

John Mills und Polly Vacher

Diese Spit dient nur noch Werbezwecken. Sie ist 1980 abgestürzt und wird für AviationPrints als Blickfang genutzt.

 

Hochrangiger Besuch eröffnete an beiden Tagen die Air Show. Zum einen Sir John Mills (v.r.) und Polly Vacher (h.l.), die als erste Pilotin unter anderem den Nordpol in einer Einmot überquert hat.

Gatling

Morris Minor

Sozusagen der Vorläufer der Vulcan M61. Eine handgetriebene Gatling aus dem 2. Weltkrieg. Sie wurde in England u.a. für den sogenannten Heimatschutz eingesetzt.



Viele der Schausteller betreiben auch privat historische Fahrzeuge. Unter anderem wurde mit diesem Morris Minor 1000, Bj 1964 angereist.
Hangar

Concorde

Da das Wetter auch vormittags sehr wechselhaft war, blieben die Spit und die Hurricane der BBMF bis zur offiziellen Eröffnung vorsorglich im Hangar.


Während eines Rollmanövers in Heathrow wurde die "Nase" der Concorde G-BOAF beschädigt. Als Ersatz diente die Nase der G-BBGD, der ersten britischen Concorde. Und diese Concorde steht nun im Brooklands Museum, die Nase wurde mittlerweile restauriert.

Carolyn Grace Sie steht nicht nur so da, nein es ist ihre Spitfire. Carolyn Grace. Nach dem Tod ihres Mannes erlernte sie das Fliegen um seine liebevoll restaurierten Warbirds in die Luft zu bringen. Heute ist allerdings nur noch die Trainerversion der Spitfire Mark IX vorhanden. Trotzdem ist Carolyn die einzige Frau auf der Welt die eine Spitfire fliegt. Vor dem Umbau als Trainer war die Spitfire auch am D-Day beteiligt.
Skymaster Die Cessna Skymaster F337G besticht durch ihre unkonventionelle Konstruktion. Baujahr 1977 unter Lizenz in Frankreich gebaut, wird sie nun als Schulflugzeug in Biggin Hill eingesetzt.
Flightline ? Ein Blick von der anderen Seite. Biggin Hill war sehr gut besucht, trotzdem hatte jeder eine gute Sicht auf die Flugzeuge, denn der Zaun erstreckte sich über die gesamte Länge des Flugplatzes.
Dove Wer wollte konnte sich wie die Queen Mum fühlen. Die Dove war ihr Lieblingsflugzeug, sie stand für Rundflüge zur Verfügung.
Wolken auf Grund Die Wolkenuntergrenze lag lag am späten Nachmittag unter 100 Meter. Dazu kamen noch extreme Windgeschwindigkeiten.Etwa 2 Stunden vor dem offiziellen Ende waren alle Plätze leer - und die Luft auch.
Firefighter Die Feuerwehr hatte während des gesamten Wochenendes zum Glück keine Einsätze.
Belgische F-16 Hier knattert gerade eine belgische F-16 vorbei.
Weiter geht es mit dem Flying Display.
 

 

[Home] [Termine] [News] [Tipps] [Airshows] [Reno Races] [History] [Nose-Art] [Kleinanzeigen][Links] [Impressum]