AirVenture
Der Treffpunkt fuer Fliegerfreunde
 Home Termine
 News
Tipps
Airshows
 Reno Races
 History
Nose-ArtKleinanzeigen Links
 Impressum Forum

E-Mail

Internationale Luftfahrtausstellung - ILA 2010, Berlin

- von Hartmut Seidel -

Nachdem wir in Teil A unseres Berichts über die Publikumstage der ILA 2010 die vielen erstklassigen Jet-Flugvorführungen gezeigt, sowie in Teil B die hervorragenden Oldtimer-Darbietungen beschrieben haben, wollen wir nunmehr hier in Teil C die große Zahl von weiteren Highlights im Flugprogramm der drei ILA 2010 Publikumstage vorstellen. Hierzu gehörten auch die hochkarätigen Formations-Kunstflugvorführungen des Pioneer Teams.
Rainer Wilke zeigte während der ILA 2010 sehr eindrucksvolle Kunstflugvorführungen mit diesem Hubschrauber vom Typ Messerschmitt-Bölkow-Blohm Bo 105 aus der berühmten "Flying Bulls"-Flotte der österreichischen Firma Red Bull. Die Flying Bulls waren auch noch mit mehreren historischen Maschinen in Berlin vor Ort, sehen Sie hierzu den Teil B unseres Berichts über die Publikumstage der ILA 2010 !
Das Pioneer Team kommt aus Italien und die atemberaubenden Flugvorführungen des Teams enthalten auch einen Vorbeiflug mit dem Ausstoß von Rauch in den Farben grün-weiss-rot der italienischen Flagge. Bei den Maschinen des Teams handelt es sich um Ultraleichtflugzeuge ( ! ) vom Typ Alpi Aviation Pioneer 300 Hawk.
Auch die Heeresflieger der deutschen Bundeswehr haben im Flugprogramm der ILA 2010 sehr gute Solo-Displays mit einem Hubschrauber vom Typ MBB Bo 105 präsentiert.

Die spektakulären Flugvorführungen des Pioneer Teams enthalten auch ein Manöver, bei dem alle vier Maschinen "Flares" ausstoßen, ähnlich dem faszinierenden "Finale Grande" der Patrouille Suisse.

Während man bei den Internationalen Luftfahrtausstellungen 2006 und 2008 in Berlin absolut erstklassige große Luftlandedemonstrationen der Bundeswehr mit bis zu 18 daran beteiligten Hubschraubern bewundern konnte, gab es während der Publikumstage der ILA 2010 leider keine solche Massenvorführungen mit Hubschraubern. Dies dürfte vor allem an dem eingeschränkten Platzangebot auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld gelegen haben, was durch die momentane Großbaustelle des neuen Großflughafens Berlin Brandenburg International bedingt ist. So konnten diesmal Bundeswehrhubschrauber wie dieser Eurocopter Tiger leider nur in Solo-Displays gezeigt werden.
Ausser den Formationskunstflug-Vorführungen des rein zivilen italienischen Pioneer Teams gab es während der ILA 2010 auch noch einen militärischen Teilnehmer aus Italien zu sehen : Die italienischen Luftstreitkräfte zeigten Solo-Displays mit einem Transportflugzeug vom Typ Alenia C-27 J Spartan. Im Rahmen der bemerkenswert rasanten Vorführungen hat die Besatzung mit dieser großen zweimotorigen Maschine auch jeweils eine komplette Rolle geflogen !
Auch den Transporthubschrauber Sikorsky CH-53 konnten die Heeresflieger der Bundeswehr während der ILA 2010 leider nur in Solo-Displays zeigen. Hier muß der links im Bild hinten zu sehende CH-53 nach seiner Flugvorführung erst noch die Landung eines Airbus A 319 der "easyJet" abwarten, eher er selbst zur Landung ansetzen kann.
Wie es sich für eine große internationale Weltklasse-Airshow gehört, bekamen die Zuschauer an den Publikumstagen der ILA 2010 auch verschiedene Solo-Displays von Hochleistungs-Kunstflugmaschinen zu sehen. Hier landet gerade eine Giles G-202 nach der Vorführung.
Das FLiEGERREVUE-Airshowteam präsentierte im Flugprogramm der ILA 2010 erstmalig die "Black Classics". Es handelt sich hierbei um verschiedene Schul- und Sportflugzeuge, welche im Flug gezeigt werden. Hier hat gerade die Piaggio P 149 D der Black Classics das Triebwerk angelassen.
Solo Aerobatic Displays zeigte auch Jean-Pierre Fallis aus Luxemburg mit dieser Hochleistungs-Kunstflugmaschine vom Typ Extra 330 SC.
Zur Flotte der FLiEGERREVUE Black Classics gehört auch diese Beechcraft C23 Sundowner, welche ebenfalls während der ILA 2010 im Flug präsentiert worden ist.
Der türkische Kunstflugpilot Ali Ismet Öztürk war bereits im Flugprogramm der Internationalen Luftfahrtausstellungen 2006 und 2008 in Berlin-Schönefeld zu sehen und zeigte auch an den Publikumstagen der ILA 2010 wieder eindrucksvolle Solo-Kunstflugvorführungen mit seinem "Purple Violet" genannten Hochleistungs-Kunstflugdoppeldecker. Es handelt sich bei der Maschine um eine stark modifizierte Pitts Special.
Zum Abschluss unseres Berichts über die ILA 2010 sollen noch ein paar interessante Maschinen gezeigt werden, die im Static Display ausgestellt worden sind. Dieses Foto zeigt ein Transportflugzeug vom Typ Antonov An-26 der Luftstreitkräfte von Serbien.
Am Freitag dem 11. Juni 2010 wurde diese Maschine vom österreichischen Typ Diamond Aircraft DA 42 NG ( = New Generation ) im Flugprogramm der ILA 2010 gezeigt.
Die tschechischen Luftstreitkräfte haben eine Maschine vom Typ Aero L-159 im Static Display der ILA 2010 ausgestellt. Dieses leichte Kampfflugzeug ist eine Weiterentwicklung des berühmten Schulflugzeugs Aero L-39 Albatros.
Das besondere an der Vorführung der Diamond Aircraft DA 42 NG : Die Maschine wurde versuchsweise mit einem neuartigen aus Algen gewonnenen Bio-Treibstoff betankt !
Hier rollt gerade ein Transportflugzeug vom Typ Airtech CN-235 der französischen Luftstreitkräfte ( "Armée de l'Air" ) an den Start zum Nachhauseflug.
Von der Firma Grob Aircraft wurde dieses Schulflugzeug vom Typ Grob G 120 A im Flying Display der ILA 2010 gezeigt.
Mit rund 235.000 Besuchern war die ILA 2010 ein ausserordentlich großer und verdienter Publikumserfolg. Die nächste ILA ist für den 11. bis 16. September 2012 wieder in Berlin geplant ( www.ila-berlin.de ). Wollen wir hoffen, daß dann aber das Wetter deutlich besser ist als 2010, sowie das es dann auch wieder spektakuläre Luftlandedemonstrationen der deutschen Heeresflieger mit einer Vielzahl von Hubschraubern wie 2006 und 2008, sowie auch wieder deutlich mehr actionreiche Masseneinsatzdemonstrationen der Luftwaffe mit einer großen Zahl von daran beteiligten Jets gibt !!!
E N D E
 

 

[Home] [Termine] [News] [Tipps] [Airshows] [Reno Races] [History] [Nose-Art] [Kleinanzeigen][Links] [Impressum]