AirVenture
Der Treffpunkt fuer Fliegerfreunde
 Home Termine
 News
Tipps
Airshows
 Reno Races
 History
Nose-ArtKleinanzeigen Links
 Impressum Forum

E-Mail

Australian International Airshow 2007

- von Hartmut Seidel und Gerhard Schmid -

Das Australian Army Aviation Corps zeigte auch im Flugprogramm der Australian International Airshow 2007 wieder Luftlandedemonstrationen mit Hubschraubern. Leider muß man sagen, daß diese "Simulated Battle Sequence"-Vorführungen diesmal aber nicht ganz so eindrucksvoll waren, wie beispielsweise noch bei den Airshows auf dem Avalon Airport in den Jahren 2003 und 2005. So waren 2007 nur vier Hubschrauber an den Luftlandedemonstrationen beteiligt, darunter nur dieser eine Sikorsky Black Hawk Transporthubschrauber hier. Bei den Vorführungen des Australian Army Aviation Corps im Jahre 2005 waren es noch insgesamt sieben Hubschrauber gewesen, darunter drei Black Hawks.
Für kurze Zeit wurde auch dieser Transporthubschrauber vom russischen Typ Mil Mi-8 im Static Display der Australian International Airshow 2007 ausgestellt.
Während bei der Australian International Airshow 2005 einer der neuen Eurocopter Tiger Armed Reconnaissance Helicopter ( = ARH ) des Australian Army Aviation Corps nur im Static Display ausgestellt worden ist, war 2007 ein solcher Eurocopter Tiger auch an den Luftlandedemonstrationen beteiligt.
Der Mil Mi-8 hat ein Zivilluftfahrtkennzeichen aus Moldawien ( ER-MHZ ) und ist normalerweise in Taupo / Neuseeland stationiert, wo er von der neuseeländischen Firma Heli Harvest für eine Vielzahl von verschiedenen Aufgaben verwendet wird. Seit Dezember 2006 befindet sich dieser Mi-8 in Australien, wo er von Heli Harvest im Auftrag der australischen Behörden für die Bekämpfung von Buschfeuern eingesetzt wird.

Die Teilnahme von einem der gerade erst beim Australian Army Aviation Corps neu eingeführten Eurocopter Tiger Kampfhubschrauber an den Luftlandevorführungen war für das australische Airshowpublikum natürlich besonders interessant. Dafür musste man bei den Luftlandedemonstrationen aber diesmal auf andere interessante Hubschrauber, wie zum Beispiel den großen Transporthubschrauber Boeing Vertol CH-47 Chinook, der während der Vorführungen 2005 noch ein Geschütz als Aussenlast herantransportiert hat, leider verzichten.

Für die Brandbekämpfungseinsätze ist der Mil Mi-8 von Heli Harvest mit einem 5.000 Liter Wasser fassenden "Bambi Bucket"-Feuerlöschbehälter ausgerüstet, der als Aussenlast transportiert wird und schnell wiederauffüllbar ist.
Zusätzlich zu dem Sikorsky Black Hawk und dem Eurocopter Tiger waren noch zwei Hubschrauber vom Typ Bell OH-58 Kiowa an den Luftlandevorführungen im Flugprogramm der Australian International Airshow 2007 beteiligt.
Die Aussenlast-Tragvorrichtung des "Bambi Bucket"-Löschbehälters ist nicht an einem Lasthaken unter dem Rumpf des Mi-8 angebracht, sondern befindet sich im Frachtraum des Hubschraubers, wo sie mit vier starken Tragseilen am Kabinendach befestigt ist und durch eine Öffnung im Rumpfboden nach aussen reicht.
Von den Marinefliegern der australischen Streitkräfte, der Royal Australian Navy Fleet Air Arm, wurden im Flugprogramm der Australian International Airshow 2007 unter anderem auch Flugvorführungen mit diesem Marinehubschrauber vom Typ Sikorsky S-70B-2 Seahawk gezeigt.
Dieser leichte Mehrzweckhubschrauber vom italienischen Typ Agusta A 119 Koala der australischen Firma Heli Air ist mit einem 1.200 Liter Wasser fassenden "Simplex Fire Attack" Feuerlöschsystem unter dem Rumpf ebenfalls für die Bekämpfung von Buschfeuern ausgerüstet. Der Agusta Koala war während der Trade Days der Australian International Airshow 2007 im Static Display zu sehen und startet hier gerade zum Heimflug.
Die No 723 Squadron der Royal Australian Navy Fleet Air Arm beteiligte sich mit ihrem Helicopter Display Team am Flugprogramm der Australian International Airshow 2007. Das Team wird mit zwei Hubschraubern vom Typ Aérospatiale AS 350 Squirrel gebildet und hatte während seiner Vorführungen anlässlich der Australian International Airshow 2005 noch den Namen "723 Squirrel Pair". Mittlerweile trägt das Team den Namen Royal Australian Navy "Taipans".
Am Haupteingangsbereich zur Australian International Airshow 2007 war wieder ein Heliport eingerichtet worden, auf dem ein reger Flugbetrieb mit einer Vielzahl von interessanten Hubschraubern stattgefunden hat. Hier landet gerade ein Hubschrauber vom Typ Aérospatiale Gazelle SA 341 G.
Die ausserordentlich eindrucksvollen Flugvorführungen des "Taipans"-Helicopter Display Teams der Royal Australian Navy Fleet Air Arm enthalten auch etliche sehr eng geflogene Formationen und Begegnungsmanöver.
Auch dieser Mehrzweckhubschrauber vom Typ Eurocopter AS. 365 N 3 Dauphin von der Victoria Police Air Wing befindet sich gerade im Anflug auf den Airshow-Heliport.
Im Rahmen der Australian International Airshow 2007 wurden auf dem Airshowgelände auf dem Avalon Airport auch etliche interessante Fahrzeuge der australischen Streitkräfte ausgestellt. Dieses Foto zeigt ein in Australien entwickeltes gepanzertes Mannschaftstransportfahrzeug ( Infantry Mobility Vehicle ) vom Typ "Bushmaster".
Hier verlässt gerade ein Eurocopter EC 130 von Microflite Helicopter Services mit Passagieren an Bord den Airshow-Heliport am Haupteingang zur Australian International Airshow 2007.
Dieser Hubschrauber vom Typ Bell Jet Ranger der Firma Professional Helicopter Services wurde während der Australian International Airshow 2007 für die Anfertigung von Luftaufnahmen von dem umfangreichen Airshowgelände eingesetzt.
Der bereits im oberen Foto gezeigte Eurocopter EC 130 mit dem Kennzeichen VH-IXX war nicht nur im Rahmen der Airshow auf dem Avalon Airport im Einsatz. Zwei Tage vor dem Beginn der Australian International Airshow 2007, am Sonntag dem 18. März, konnte man diesen EC 130 etliche Male wie hier auf dem Melbourne City Helipad starten und landen sehen, von dem aus mit ihm vermutlich Shuttleflüge zum an diesem Tag stattfindenen "Formula 1 Australian Grand Prix" Autorennen durchgeführt wurden.
Im Allgemeinen sind die meisten Leute ja der Ansicht, daß es in Australien immer nur gutes Wetter mit strahlend blauem Himmel gibt. Eine Meinung die zwar oft zutrifft - aber leider nicht immer, wie der wolkenverhangene Himmel im Hintergrund dieses im Anflug befindlichen Hubschraubers vom Typ Robinson R 22 Beta II zeigt. Gerade während der sechs Tage der Australian International Airshow 2007 war das Wetter in Melbourne und Umgebung leider ziemlich durchwachsen.
Der City Helipad befindet sich auf einem Schwimmponton, der sehr zentral in der Stadt Melbourne vor dem Batman Park gegenüber dem Crown Casino and Entertainment Complex in dem Fluß Yarra River festgemacht ist. Die Firma Microflite Helicopter Services ist auch der Betreiber des Melbourne City Helipad.
Hier geht's weiter zu >>>Teil 3
 

 

[Home] [Termine] [News] [Tipps] [Airshows] [Reno Races] [History] [Nose-Art] [Kleinanzeigen][Links] [Impressum]