AirVenture
Der Treffpunkt fuer Fliegerfreunde English Report is coming sooncoming soon in english
Home von AirVenture mit SuchmaschineTerminübersicht Flugshows und mehr - weltweit !
Aktuelle News aus der Luftfahrt
Tipps zu Museen der ganzen Welt mit Berichten und Fotos
Report
Die legendären Flugzeugrennen in Amerika
Hier erfahren sie jede Woche interessantes aus der Luftfahrt
Nose-Art FotosKleinanzeigen Links zu anderen interessanten Luftfahrt-Webseiten
Ein Blick hinter die Kulissen von AirVentureDie Plattform für Fliegereibegeisterte

webmaster@airventure.de

Australian International Airshow 2003
( Air Venture-Mann vor Ort : Hartmut Seidel )

 

Pitts Special

Pitts Special

Pitts Special

Bei der Australian International Airshow 2003 wurde dem Publikum auch wieder Hochleistungskunstflug der absoluten Spitzenklasse geboten ! Diese Pitts Special wird geflogen von Chris Sperou, der bis jetzt schon 13 mal ( ! ) Australian National Aerobatic Champion gewesen ist !
Roulettes

Roulettes

Das Kunstflugteam der Royal Australian Air Force, die "Roulettes" zeigten bei der Australian International Airshow 2003 wieder ihre hervorragenden Formationskunstflugvorführungen. Das Team fliegt mit sechs Maschinen des Typs Pilatus PC-9, ein in der Schweiz entwickeltes Schulflugzeug mit Turbopropantrieb, welches in Australien in Lizenz gebaut wurde. Alle Piloten des Teams sind Fluglehrer bei der Royal Australian Air Force. Das Team ist stationiert bei der Central Flying School auf der RAAF Basis East Sale im Australischen Bundesstaat Victoria. ( www.defence.gov.au/raaf/roulettes )
Roulettes

Roulettes

Roulettes

Bei ihren mit äußerster Präzision geflogenen Formationen halten die Roulettes mit ihren Maschinen zueinander einen Abstand von jeweils etwa 3 Metern. Hier zu sehen von oben nach unten die Formationen "Diamond", "Swan" und "Card Five".
Pitts Special Chris Sperou fliegt nicht nur eine ausgezeichnete Solo-Vorführung. Zu seinem Programm gehören auch "Corkscrew"-Rollen mit der Pitts Special um diese Sportmaschine vom Typ Beechcraft Debonair.
Debonair Bei der Beechcraft Debonair handelt es sich um eine mit konventionellem Leitwerk ausgestattete Version der berühmten Beechcraft Bonanza mit V-Leitwerk.
Edge 540

Edge 540

Weitere hochkarätige Solo-Kunstflugvorführungen zeigte Pip Borrman mit seiner Hochleistungskunstflugmaschine vom Typ Edge 540. Die Edge 540 wird bei der amerikanischen Firma Zivko Aeronautics in Oklahoma hergestellt.
Roulettes Auch das faszinierende Spiegelflug-Manöver gehört zum Programm der Roulettes.
Roulettes Die Roulettes fliegen bei ihren Vorführungen auch ein "Corkscrew"-Manöver. Hierbei umkreist eine Maschine eine Formation von drei Pilatus PC-9, deren vorderste Maschine sich sogar im Rückenflug befindet !
Edge 540 Race Pip Borrman trat mit seiner Edge 540 auch zu einem Rennen "wings against wheels" an. Sein Gegner war Steve Johnson in einem von Shell gesponsorten Rennwagen "Shell Helix V 8 Supercar". Die Firma Shell ist übrigens einer der Hauptsponsoren der Australian International Airshow und lieferte auch den Flugtreibstoff ! ( www.shell.com/aviation )
Southern Knights

Southern Knights

Ebenfalls sehr guten Formationskunstflug mit erstklassigem Kolbenmotorsound zeigte das Southern Knights formation aerobatic team. Die Southern Knights fliegen mit vier Maschinen vom Typ North American T-6 Texan bzw. Harvard. Diese Harvard hier trägt noch den Anstrich des früheren Besitzers, der South African Air Force.
Extra 300s

Extra 300s

Auch der zweimalige Australian National Aerobatic Champion Tom Moon zeigte mit seiner in Deutschland gebauten Hochleistungskunstflugmaschine vom Typ Extra 300 S während der Public days der Australian International Airshow 2003 jeweils ein Kunstflugprogramm, daß keine Wünsche offen lies. Dazu gehörten rasanter senkrechter Steigflug mit 10 Rollen, Flachtrudeln mit 12 kompletten Drehungen, ein kompletter Negativ-Looping und vieles mehr !
Southern Knights Auch diese Harvard der Southern Knights hat noch den Anstrich ihres früheren Besitzers, der Royal New Zealand Air Force. Besonders interessant : Die Maschine trägt sogar die Farben des "Red Checkers" Kunstflugteams der RNZAF.

Hier geht's weiter zu   >>>Teil 6

 

 

 

[Home] [Termine] [News] [Tipps] [Airshows] [Reno Races] [History] [Nose-Art] [Kleinanzeigen][Links] [Impressum]