AirVenture
Der Treffpunkt fuer Fliegerfreunde
Home von AirVenture mit SuchmaschineTerminübersicht Flugshows und mehr - weltweit !
Aktuelle News aus der Luftfahrt
Tipps zu Museen der ganzen Welt mit Berichten und Fotos
Berichte und Fotos von Flugshows
Die legendären Flugzeugrennen in Amerika
Hier erfahren sie jede Woche interessantes aus der Luftfahrt
Nose-Art FotosKleinanzeigen Links zu anderen interessanten Luftfahrt-Webseiten
Ein Blick hinter die Kulissen von AirVentureDie Plattform für Fliegereibegeisterte

E-Mail

 
fl2001logo.jpg (11401 )

Der Flugplatz Duxford in der Nähe von Cambridge in England  ist berühmt für das Imperial War Museum, ein riesiges Luftfahrtmuseum mit einer sehr großen Zahl hochinteressanter Flugzeuge aller Art. Und Duxford ist auch berühmt für die größte Warbirdairshow Europas, die Flying Legends Airshow. Duchgeführt wird diese hervorragende Veranstaltung von der in Duxford ansässigen Organisation "The Fighter Collection", die selbst eine beträchtliche Zahl hochkarätiger Warbirds betreibt. (Viele Informationen über die Fighter Collection und deren gesamte Flugzeugflotte finden Sie unter www.fighter-collection.com/legends/   ) Im Flugprogramm waren diesmal über 40 Flugzeugklassiker zu sehen, neben den Flugzeugen der Fighter Collection auch eine Menge erstklassiger Warbirds aus ganz Europa. Es waren sogar zwei Maschinen aus den USA gekommen und sorgten zusammen mit den anderen Flugzeugen für leuchtende Augen bei den in großer Zahl angereisten Warbirdfans!
Hier ist unser Bericht:
                                 

Seite 1

Seite 1 / Seite 2 / Seite 3 / Seite 4

Gerhard Schmid / Hartmut Seidel Für Sie in Duxford im Einsatz : Gerhard Schmid und Hartmut Seidel.  
F3F-2 Dieses Flugzeug ist ganz genau das Replica einer Grumman F3F-2 und wurde Anfang der Neunziger Jahre bei Herb Tischler's Texas Airplane Factory nach Originalplänen angefertigt, welche von der Firma Grumman zur Verfügung gestellt wurden. Die Original - F3F, eine Vorkriegsentwicklung, waren die letzten Doppeldecker - Jagdflugzeuge, die bei der U.S. Navy auf Flugzeugträgern stationiert waren.
F7F-3P Tigercat

F7F-3P Tigercat

F7F-3P Tigercat

Das besondere an der Flying Legens Airshow in Duxford ist neben der großen Zahl der im Flug zu sehenden Warbirds vor allem die Tatsache, daß man viele gerade in Europa extrem seltene Flugzeugtypen zu sehen bekommt. Das gilt besonders für diese Grumman F7F-3P Tigercat von der Fighter Collection. Weltweit gibt es nur noch 6 flugfähige Maschinen dieses Typs. Tigercats kamen zwar im 2. Weltkrieg nicht mehr an die Front, waren aber im Koreakrieg im Einsatz. Später hatten viele Tigercats eine zweite Karriere als "Wasserbomber" zur Bekämpfung von Waldbränden. Auch die Maschine der Fighter Collection diente bis 1979 als Wasserbomber. Da ursprünglich für den Flugzeugträgereinsatz gedacht haben die Tigercats die platzsparenden nach oben klappbaren Tragflächen.
AD-4NA

AD-4NA

Wie schon gesagt ist die Flying Legends Airshow berühmt dafür das dem Publikum Flugzeuge geboten werden, die man nur sehr selten in der Luft sieht. So flogen gleich zwei Douglas Skyraider im Flugprogramm. Diese hier ist eine Douglas AD-4NA Skyraider und gehört dem Gastgeber, der Fighter Collection.

F8F-2P Bearcat

F8F-2P Bearcat

Wie die Tigercat gehört auch diese Grumman F8F-2P Bearcat der Fighter Collection. Diese "Cat" flog zusammen mit der Tigercat und den noch zu sehenden Hellcat und Wildcat in einer "A pride of Cats" Formation.
AD-4N

AD-4N

Die andere Maschine ist ein Gast aus Frankreich. Diese Douglas AD-4N Skyraider gehört der "Association des Mécaniciens Pilotes d' Aeronefs Anciens" (AMPAA). Auch die riesigen Skyraider waren für den Einsatz auf Flugzeugträgern konzipiert und haben daher die platzsparenden hochklappbaren Tragflächen.
F6F-3 Hellcat

F6F-3 Hellcat

Diese Grumman F6F-3 Hellcat von der Fighter Collection ist die einzige flugfähige Hellcat außerhalb der USA und daher eine absolute Rarität in Europa. Das Flugzeug trägt den Anstrich einer Hellcat von Lieutenant Alex Vraciu, einem US - Fliegeras des Zweiten Weltkriegs auf dem pazifischen Kriegsschauplatz.
Sea Fury

Sea Fury

Diese Hawker Sea Fury gehört der britischen Royal Navy Historic Flight (www.yeovilton.org.uk) und flog ein sehr eindrucksvolles Programm , bei dem man den tollen Motorsound der Sea Fury so richtig schön geniessen konnte.
FM-2 Wildcat

FM-2 Wildcat

Diese Grumman FM-2 Wildcat von der Fighter Collection flog ebenfalls in der "A Pride of Cats" Formation, die nur aus Grumman - Flugzeugen bestand, die für den Flugzeugträgereinsatz gebaut waren.

Sea Fury / Corsairs

Hier fliegt die Hawker Sea Fury in Formation mit zwei Corsairs.

TBM-3R Avenger Zwar keine "Cat" aber ein Trägerflugzeug von Grumman, flog auch diese Grumman Avenger in der "A Pride of Cats" Formation. Dieses Flugzeug war ursprünglich ein Grumman TBM-3E Avenger Torpedobomber und wurde später umgebaut in ein Transportflugzeug für die Flugzeugträgerversorgung unter der Bezeichnung TBM-3R. In dieser Transportversion konnte die Avenger mit bis zu 7 Sitzen ausgestattet werden! Diese Avenger hier gehört  Mr. Tony Haig-Thomas.      
F4U Bei der Chance Vought F4U Corsair mit ihren charakteristischen Knickflügeln handelt es sich um eines der berühmtesten Flugzeugträgergestützten Navy - Jagdflugzeuge überhaupt. Die Flying Legends Airshow 2001 in Duxford hatte gleich zwei Exemplare im Flugprogramm.
Cats Grumman Bearcat und Grumman Tigercat am Start
FG-1D Dieses Exemplar der Corsair wurde bei der Firma Goodyear im Jahre 1944 in Lizenz gebaut und ist eine Goodyear FG-1D Corsair. Diese Corsair gehört auch zu der sehr eindrucksvollen Flugzeugsammlung der Fighter Collection, dem Gastgeber der Flying Legends Airshow in Duxford.
Cats Grumman Wildcat und Grumman Hellcat am Start
F4U-4

F4U-4

Das zweite Flugzeug dieses Typs welches in Duxford zu sehen war ist eine Chance Vought F4U-4 Corsair und gehört zur Sammlung des französischen  Geschäftsmannes Christophe Jacquard und hat seine Basis auf dem Flugplatz Dijon - Darois in Frankreich. (Viele interessante Informationen über die in Frankreich fliegenden Warbirds findet man im Internet unter www.francewarbirds.com).
Grummans Während alle anderen Flugzeuge im Flugprogramm der Flying Legends Airshow Originalflugzeuge sind, handelt es sich bei diesen beiden Grumman Doppeldeckern um Nachbauten die bei der Herb Tischler's Texas Airplane Factory angefertigt wurden. Beide Flugzeuge werden im Auftrag ihres Eigentümers Chino Warbirds vom Planes of Fame Museum in Chino / Kalifornien betrieben. Sie wurden extra zur Teilnahme an der Flying Legends Airshow von Kalifornien nach England verschifft.
Weiter zu Teil 2 der großen Reportage über die "The Flying Legends Airshow 2001" in Duxford. 

>>> Seite 2

G-32 A Bei diesem Flugzeug handelt es sich um das Replica einer Grumman G-32 A, einer zweisitzigen Version der Grumman F3F.
[Home] [Termine] [News] [Tipps] [Airshows] [Reno Races] [History] [Nose-Art] [Kleinanzeigen][Links] [Impressum]