AirVenture
Der Treffpunkt fuer Fliegerfreunde
 Home Termine
 News
Tipps
Airshows
 Reno Races
 History
Nose-ArtKleinanzeigen Links
 Impressum Forum

E-Mail

Oldtimer Fliegertreffen Hahnweide 2011

- von Hartmut Seidel -

Zusätzlich zu der großen Zahl von eindrucksvollen Flugvorführungen mit historischem Fluggerät wurden beim großen Oldtimer Fliegertreffen auf der Hahnweide vom 2. bis zum 4. September 2011 auch noch einige Airshow-Darbietungen mit modernen Flugzeugen gezeigt. Und auch unter den vielen Besucherflugzeugen gab es etliche interessante alte und auch neue Maschinen zu sehen.

Unter den Besucherflugzeugen des Oldtimer Fliegertreffens 2011 auf der Hahnweide befanden sich auch viele interessante Raritäten. Hier zu sehen ist eine mittlerweile in Deutschland zivil betriebene SIAI-Marchetti SM 1019. Von dieser kleinen Maschine mit Turboproptriebwerk wurden in den siebziger Jahren etwas über 80 Exemplare für die italienischen Streitkräfte gebaut.

Maschinen vom italienischen Typ Piaggio P 149 wurden in großer Zahl als Schulflugzeuge und Verbindungsflugzeuge für die deutsche Bundeswehr beschafft. Seit ihrer Ausmusterung aus dem Militärdienst werden viele P 149 von zivilen Eignern geflogen. Auch unter den Besucherflugzeugen beim Oldtimer Fliegertreffen 2011 waren mehrere Maschinen dieses Typs zu finden. Die hier zu sehende ehemalige Bundeswehr-Piaggio wurde hier in Deutschland bei der Firma Focke-Wulf in Lizenz gebaut.

Auch dieses viersitzige Reiseflugzeug vom japanischen Typ Fuji FA-200 Aero Subaru kann man als eine Rarität bezeichnen, da ab 1965 nur die vergleichsweise geringe Zahl von 299 Maschinen dieses Typs gebaut worden ist. Die Produktion wurde in den achtziger Jahren eingestellt.
So wie die auf der gegenüberliegenden Seite im dritten Foto von unten gezeigte Van's Aircraft RV-9 ist auch dieser Doppeldecker vom Typ Starduster Too ein "Homebuilt"-Flugzeug, welches man sich als Bausatz kaufen und dann selber zusammenbauen kann.

Unter den Besuchermaschinen beim Oldtimer Fliegertreffen 2011 war eine Vielzahl von Flugzeugen aus "aller Herren Länder" zu sehen. Hier landet gerade eine Maschine vom polnischen Typ PZL Wilga mit einem Zivilkennzeichen aus Lettland auf der Hahnweide.

Unter den Besucherflugzeugen beim Oldtimer Fliegertreffen 2011 waren auch einige Kunstflugmaschinen, wie zum Beispiel diese Pitts Model 12 von Hans-Günter Vosseler, welche hier am Sonntag beim Start zum Nachhauseflug zu sehen ist.
Gleich zwei berühmte Flugzeugklassiker auf einem Foto : Während hier gerade diese mit dem markanten "V-Leitwerk" ausgestattete Maschine vom US-amerikanischen Typ Beech Bonanza 35 landet, ist rechts im Bild ein deutscher Flugzeugklassiker vom Typ Dornier Do 27 zu sehen.
Auch mehrere Kunstflugmaschinen aus russischer Produktion bereicherten das weite Spektrum an Besucherflugzeugen beim Oldtimer Fliegertreffen 2011. Hier landet gerade eine Suchoi Su-31 auf der Hahnweide.

Zusätzlich zu mehreren Exemplaren der im Text zum oberen Foto schon erwähnten Dornier Do 27 war auch eine beeindruckende Zahl von weiteren historischen Besucherflugzeugen aus deutscher Nachkriegsproduktion zum Oldtimer Fliegertreffen 2011 auf die Hahnweide gekommen. Neben der hier zu sehenden Pützer Elster handelte es sich dabei vor allem um Maschinen verschiedener Typen aus dem Hause Bölkow.

Die Yakovlev Yak-50 ist ebenfalls eine Kunstflugmaschine aus russischer Produktion. Diese Yak-50 gehörte auch zu den Besuchermaschinen und ist hier am Sonntag beim Start zum Nachauseflug zu sehen.
Unter den Besucherflugzeugen beim Oldtimer Fliegertreffen 2011 befanden sich sehr viele Maschinen des berühmten US-amerikanischen Flugzeugherstellers Piper. Bei den meisten dieser Maschinen handelte es sich um Exemplare der legendären Piper Super Cub. Aber es waren auch andere Typen von Piper-Flugzeugen auf die Hahnweide gekommen, wie zum Beispiel diese Piper Vagabond.
Mehrere verschiedene Hochleistungs-Kunstflugmaschinen kamen während des Oldtimer Fliegertreffens 2011 als Schleppmaschinen für Segelflugzeuge zum Einsatz. So hat zum Beispiel Wolfgang Seitz mit dieser Yakovlev Yak-55 die beiden Segelflugzeuge von Peter und Michi Hofmann vom Lo100-Synchroteam für den Beginn ihrer Vorführung auf eine Ausgangshöhe von etwa 1.400 Meter gebracht ( Fotos der beiden Lo 100 sind in Teil 3 dieses Berichts zu sehen ).
Ein weiteres Fabrikat der Firma Piper unter den vielen Besucherflugzeugen des Oldtimer Fliegertreffens 2011 war diese Piper PA 24-260 Comanche.
Auch diese Kunstflugmaschine vom Typ Zlin 526 ASM Akrobat Special hat während des Oldtimer Fliegertreffens 2011 Segelflugzeuge geschleppt. Unterhalb des Seitenruders der Maschine ist hier das Schleppseil gut zu erkennen.
Die weitverbreitete Cessna 172 kennt man ja normalerweise mit einem etwas tiefer liegenden hinteren Rumpfbereich und rückwärtigen Fenstern in der Kabine. Bei dieser im Landeanflug auf die Hahnweide befindlichen Maschine handelt es sich um eine nur noch sehr selten zu sehende alte Version der Cessna 172 mit einem hochgezogenen "Schrägheck" ohne rückwärtige Fenster.
Während man die Zlin 526 ASM Akrobat Special ( Baujahr 1967 ) bereits als Oldtimerflugzeug bezeichnen kann, handelte es sich bei dem von der Zlin auf Höhe geschleppten Segelflugzeug um diese nagelneue Maschine vom polnischen Typ MDM 1 Fox ( Baujahr 2011 ).
Unter den vielen Besucherflugzeugen des Oldtimer Fliegertreffens 2011 waren auch einige Maschinen des französischen Flugzeugherstellers Jodel vertreten. Dieses Foto hier zeigt die Landung einer Jodel D-150 Mascaret.
Das Segelflugzeug MDM 1 Fox wird derzeit gesponsert von Klaus Lenhart, der mit dieser Extra 300 L während des Oldtimer Fliegertreffens 2011 auch selbst Segelflugzeuge auf Ausgangshöhe geschleppt hat. Bei der Rückkehr von einem solchen Schleppeinsatz hatte die Maschine am Sonntagmorgen ( 4.9.2011 ) plötzlich Triebwerksprobleme, so daß Klaus Lenhart mit der Extra 300 L eine Bruchlandung in einem Maisfeld durchführen musste, bei der er zum Glück unverletzt geblieben ist. Einen ähnlichen Zwischenfall hatte es auch am Samstagabend gegeben, wo eine gerade zum Nachauseflug gestartete Bücker Jungmann ausserhalb des Veranstaltungsgeländes bruchlanden musste. Die beiden Insassen der Bücker blieben ebenfalls unverletzt.
Ein weiteres Besucherflugzeug im Anflug auf die Hahnweide : Ein Motorsegler vom Typ Fournier RF4D. Die Maschine ist eigentlich eine französische Konstruktion, aber die meisten Maschinen dieses Typs wurden von der Firma Sportavia-Pützer in Deutschland in Lizenz gebaut.
Erfreulicherweise hat sich Klaus Lenhart aber von seiner Bruchlandung mit der Extra 300 L nicht den Spaß am Oldtimer Fliegertreffen 2011 verderben lassen. Nur ein paar Stunden später war er wieder in der Luft und zeigte eine Kunstflugvorführung mit dieser Extra 330 SC.
Das Oldtimer Fliegertreffen 2011 auf der Hahnweide bot einige gute Möglichkeiten, historisches Fluggerät zusammen mit modernen Maschinen zu fotografieren. So ist zum Beispiel dieses gerade eintreffende Besucherflugzeug eine moderne Maschine vom italienischen Typ Tecnam P 2006 T ( Baujahr 2011 ). Bei dem kleinen Flugzeug mit der blauen Nase im Hintergrund handelt es sich um einen alten Motorsegler vom deutschen Typ Scheibe SF 24 b Motorspatz ( Baujahr 1962 ).
Im Flugprogramm des Oldtimer Fliegertreffens 2011 wurde auch Formationskunstflug der Spitzenklasse geboten. Die weltberühmten Royal Jordanian Falcons zeigten mit ihren vier Maschinen vom Typ Extra 300 erstklassige Vorführungen über der Hahnweide.
Landung einer Van's Aircraft RV-9. Bei dieser Maschine handelt es sich um ein "Homebuilt"-Flugzeug, welches man sich als Bausatz kaufen und selber zusammenbauen kann. Die US-amerikanische Firma Van's Aircraft ist auf dem Homebuilt-Markt sehr erfolgreich und hat schon tausende von Bausätzen unterschiedlicher Versionen ihrer RV-Kitplane Flugzeugreihe verkauft.
Am Sonntag hat dieses moderne Geschäftsreiseflugzeug vom Typ Cessna Citation Jet 3 der auf dem nahegelegenen Flughafen Stuttgart beheimateten Firma E-Aviation ein paar Überflüge über die Hahnweide durchgeführt.
Fast alle Besuchermaschinen, die zum Oldtimer Fliegertreffen 2011 auf die Hahnweide gekommen sind, waren Flächenflugzeuge. Es waren aber auch einige wenige Hubschrauber dabei, wie zum Beispiel dieser Sud Aviation SA 318 C Alouette II.
Das Breitling Jet Team befand sich am Sonntag, 4. September 2011, mit seinen sieben Maschinen vom Typ Aero L-39 Albatros auf dem Rückweg von einer Airshow in Tschechien. Nach einer Zwischenlandung zum Auftanken auf dem Flughafen Stuttgart hat das Breitling Jet Team noch mehrere Formations-Vorbeiflüge über der Hahnweide absolviert und anschließend dann Kurs auf die Heimatbasis Dijon in Frankreich genommen.
Dieses viersitzige Leichtflugzeug vom österreichischen Typ DA 40 Diamond Star gehört der Fliegergruppe Wolf Hirth Kirchheim unter Teck e.V. und hat seine Heimatbasis auf der Hahnweide. Die Mitglieder der Fliegergruppe Wolf Hirth haben das ausserordentlich schöne Oldtimer Fliegertreffen 2011 organisiert und dabei hervorragende Arbeit geleistet !!!
Den krönenden Abschluß des am Samstag und Sonntag jeweils etwa siebenstündigen hochkarätigen Flugprogramms beim Oldtimer Fliegertreffen 2011 auf der Hahnweide bildeten die Solo-Aerobaticvorführungen von Wolfgang Dallach mit seiner Kunstflugmaschine "Diabolo". Mit diesem Foto der "Diabolo" endet auch unser großer Bericht über diese erstklassige Flugveranstaltung. Wir vom AirVenture-Team freuen uns bereits auf das nächste Oldtimer Fliegertreffen auf der Hahnweide bei Kircheim / Teck, welches für den 6. bis 8. September 2013 geplant ist ! ( www.oldtimer-hahnweide.de )
E N D E
 

 

[Home] [Termine] [News] [Tipps] [Airshows] [Reno Races] [History] [Nose-Art] [Kleinanzeigen][Links] [Impressum]