AirVenture
Der Treffpunkt fuer Fliegerfreunde English
Home von AirVenture mit SuchmaschineTerminübersicht Flugshows und mehr - weltweit !
Aktuelle News aus der Luftfahrt
Tipps zu Museen der ganzen Welt mit Berichten und Fotos
Berichte und Fotos von Flugshows
Die legendären Flugzeugrennen in Amerika
Hier erfahren sie jede Woche interessantes aus der Luftfahrt
Nose-Art FotosKleinanzeigen Links zu anderen interessanten Luftfahrt-Webseiten
Ein Blick hinter die Kulissen von AirVentureDie Plattform für Fliegereibegeisterte

webmaster@airventure.de

renoair.gif (42395 )

"A Race To Remember"

The 39th Annual National Championship Air Races and Air Show, September 12-15, 2002

Teil1 / Teil 2 / Teil 3 / Teil 4 / Teil 5 / Teil 6 / Teil 7

Rolls Royce Heritage Trophy

Deutlich größer als in den vergangenen Jahren fiel das Staic Display aus. Eine Vielzahl wunderschön restaurierter Oldtimer, darunter einige äußerst seltene Exoten, zogen den Propellerfan in ihren Bann. Wie jedes Jahr wurde auch diesmal im Rahmen der "Rolls Royce Heritage Trophy" der schönste Oldtimer gewählt. Jeder Besucher konnte dazu seine Stimme abgeben. In Anbetracht der Vielzahl wunderschöner Flugzeuge fiel die Entscheidung schwer. Letzten Endes erhielt die einmalige Fairey "Firefly" von Captain Eddie Kurdziel aus Del Mar in Californien die begehrte Trophäe. Sehen Sie selbst was geboten war....

Firefly Der spätere Gewinner der Rolls Royce Heritage Trophy, Captain Eddie Kurdziel, fliegt mit seiner Fairey Firefly am Stead Airfield ein. Nur zwei dieser Flugzeuge sind noch in flugfähigem Zustand.
S-38 Bei diesem exotischen Amphibienflugzeug handelt es sich um die Replika einer Sikorsky S-38. Leider gab dieses interessante Flugzeug nur ein kurzes Gastspiel und war nicht im Static Display zu sehen.
Firefly Die anklappbaren Tragflächen deuten auf die Verwendung der Firefly auf Flugzeugträgern hin. Tatsächlich war die Firefly nach ihrem Erstflug im Dezember 1941 in vielen Rollen im Einsatz.
DC-4 Auch dieser schöne Douglas DC-4 Firefighter gehörte nicht zur Show. Dennoch steht auch er für die große Typenvielfalt bei den Reno Races.
Firefly Nach Ende des zweiten Weltkrieges war die Firefly noch bis 1956 im Einsatz, unter anderem auch bei der Schiffsbekämpfung im Korea-Krieg. Die Firefly war auf verschiedenen Flugzeugträgern stationiert.
P-63 Zu den Highlights in Reno 2002 gehörte sicher John Bagley's neueste Anschaffung, eine Bell P-63 Kingcobra. Auch diese Maschine ist äußerst selten geworden. Die Frage nach dem Kaufpreis beantwortete John mit einem Lächeln...
BT-13 Weniger als 50 flugfähige Exemplare der Vultee BT-13 "Valiant" existieren weltweit. Nicht viel wenn man bedenkt daß 11.537 Maschinen gebaut wurden. Die BT-13 war Basistrainer für Army Air Corps und Navy.
P-63 Ein beeindruckendes Flugzeug vor einer beeindruckenden Kulisse. Am Sonntag war ein Sandsturm aufgezogen.
BT-13 Der Weg zum Jäger- oder Bomberpiloten begann meist mit den "Primary Trainers" wie dem Boeing PT-17 Stearman und führte über die BT-13 zur North American AT-6/SNJ Texan.  Dieser Einblick zeigt die liebevolle Restaurationsarbeit.
P-63 Unverwechselbares Kennzeichen der Bell P-39 und P-63 ist der "Mittelmotor", der sich hinter dem Piloten befindet und den Propeller über eine Fernwelle antreibt.
BT-13 5 1/2 Jahre dauerte die Restaurierung der BT-13. Lloyd Ticher (rechts) hat zusammen mit seinen Partnern Miller, Hunt, Kunkel, Benson und einigen weitern helfenden Händen ganze Arbeit geleistet. Im Jaunuar 2002 gab die FAA ihren Segen.
B-25 Eine besonders farbenfrohe Nose-Art stellt diese B-25J "Mitchell" zur Schau. In Anbetracht der nach vorne gerichteten Bewaffnung von 12 MGs des Kalibers 12,7 mm sind die gefletschten Zähne jedoch durchaus angemessen.
MB-5 Replica Der Prototyp der Martin Baker MB5 wurde 1946 in Farnborough vorgeführt. Trotz ihrer beeindruckenden Flugleistungen erfolgte keine Serienfertigung - die Jet-Ära hatte begonnen. Diese (einzige) Replica steht kurz vor dem Erstflug.
B-25 Hier nochmals die üppige Bewaffnung der B-25J "Sunday Punch"  in der Seitenansicht.
P-40 Spätestens sei dem Film "Pearl Harbor" kennt jeder die Curtiss P-40 Warhawk. Das als sehr robust bekannte Flugzeug war der US-Standardjäger als der zweite Weltkrieg begann.
B-25 Eine weitere B-25J, die "Pacific Princess" auf dem Vorfeld. Berühmtheit erlangte dieser Flugzeugtyp unter anderem durch den Vergeltungsangriff auf Tokyo unter dem Kommando von Col. Jimmy Dolittle.
Staggerwing Diese Beech D-17S "Staggerwing" kostete 1940 ca. 18.000 US$. Mit ihrem R-985 Wasp Junior 450 PS Motor erreichte sie eine Reisegeschwindigkeit von 200 mph.
B-25 Kaum zu glauben daß diese normalerweise landgestützten mittelschweren Bomber beim "Tokyo Raid" von Bord des Flugzeugträgers USS Hornet starteten.
Staggerwing Durch das Einziehfahrwerk war die Staggerwing eines der schnellsten Reiseflugzeuge ihrer Zeit. Nicht der kleinste Öl- oder Schmutzfleck stört die Erscheinung dieser schönen Restaurierung.
B-25 Eine dritte "Mitchell" war in Reno zu sehen - die "Executive Sweet". Bei näherer Betrachtung konnte man den hervorragenden Zustand des Flugzeuges bewundern.
Hughes Racer Replica Bei der RR Heritage Trophy sind Replicas nicht zugelassen. Dennoch war Jim Wright mit seiner Replica des legendären Hughes H-1 Racer eine Attraktion in Reno. Leider war das Flugzeug nie dort wo ich gerade war. Deshalb hoffe ich auf bessere Fotos bei nächster Gelegenheit.
P-51 Die P-51D "Section Eight" flog nicht in den Races und nahm statt dessen an der RR Heritage Trophy teil. Doch gegen Kincobra und Firefly war die Mustang chancenlos.
Hier geht's weiter zu     >>>Teil 7

 

 

 

[Home] [Termine] [News] [Tipps] [Airshows] [Reno Races] [History] [Nose-Art] [Kleinanzeigen][Links] [Impressum]