AirVenture
Der Treffpunkt fuer Fliegerfreunde
 Home Termine
 News
 Tipps
Airshows
 Reno Races
 History
Nose-ArtKleinanzeigen Links
 Impressum Forum

E-Mail

The Royal International Air Tattoo 2004, Fairford

- ein Bericht von Gerhard Schmid -

iat_logo.gif (3327 Byte) Wie schon in der Einleitung angemerkt, blieben die Veranstalter auch in diesem Jahr die großen Highlights schuldig. Wie auch in den vergangenen Jahren waren im Flying Display überwiegend Flugzeuge aus westlicher Produktion zu sehen. In diesem Jahr war unter anderem das 50jährige Jubiläum der Lockheed C-130 Hercules ein Thema. So standen dann auch im Static Display die viermotorigen Transporter aus aller Herren Länder. Und noch einige andere Transporter glänzten mit Superlativen...
C-130 Am 23. August 1954 startete der Prototyp eines der erfolgreichsten Transportflugzeuge aller Zeiten zu seinem Erstflug - die C-130 Hercules war geboren. Zum 50jährigen Jubiläum gab es eine kleine Formation.
An-26 Viele Einsatzzwecke erfüllte die Antonov An-26 seit ihrem Erstflug 1969. Wie viele russische Entwicklungen ist sie ungemein vielseitig und robust. Interessantes Detail: Die AN-26 hat in ihrer rechten Triebwerksgondel eine zusätzliche Strahlturbine für verbesserten Startschub.
C-130 Den besonderen Einsatzzweck dieser LC-135H "Pride of Scotia" kann man leicht erkennen - sie ist für Einsätze in der Arktis mit Kufen und Starthilfe-Raketen ausgerüstet.
CN-235 Eine wohltuende Abwechslung zu den Jets ist immer wieder das sonore Brummen der Turboprops. Hier eine Airtech CN235 der französischen Luftwaffe.
C-130 Für die Brasilianer war das RIAT eine große Party. Immerhin quollen aus dem Bauch ihrer schwarzen C-130H jede Menge Partystühle und laute Samba-Musik.
CN-235 Eine zweite CN235 der Irischen Luftwaffe Aer-Chor Nah Eireann stand im Static Display.
C-130 Diese WC-130J gehört zu der jüngsten Generation der Hercules-Serie, zu erkennen an den Sechsblatt- Propellern. Im Laufe der Jahre wurden viele Verbesserungen vorgenommen. Die Höchstgeschwindigkeit hat sich in 50 Jahren um 50% erhöht, die Steigrate etwa verdoppelt.
Do-228 Ihre Ecken und Kanten machen sie unverwechselbar - die Dornier Do.228. An ihr wurde der "Tragflügel Neuer Technologie" in Serie gebaut, der zuvor an dem Flugboot Do-24 getestet wurde. Diese Do.228 gehört den italienischen Heeresfliegern.
C-130 / MH-53 Auch als Tankflugzeuge finden die C-130 Verwendung. Hier wird eine Luft-Luft-Betankung mit einem MH-53 Helikopter demonstriert.
G-222 Was in der Alenia G.222 steckt, führten die Piloten der Italian Air Force eindrucksvoll vor. Und dabei brummt der mittelgroße Turboprop-Transporter richtig kernig.
C-130 Der helle Wüstenanstrich läßt vermuten, daß es sich hier um eine Hercules aus dem arabischen Raum handelt. Richtig - diese C-130H wurde von der Royal Air Force of Oman nach England gebracht.
G-222 Diesmal haben die Italiener ihre G.222 ganz gelassen. Ein bißchen rauchen darf es ja beim Aufsetzen...
C-130 Und die Jordanier spielten vor ihrer Hercules ein morgendliches Dudelsack-Ständchen.
KC-135 Fliegende Tankstellen zählen heute zu den wichtigsten Bestandteilen einer erfolgreichen Luftwaffe. Die KC-135 erfüllt diesen Dienst zuverlässig seit Anfang der 60er Jahre.
C-130 Ein sonniges Plätzchen mit bester Aussicht genießt hier die C-130 Crew der Tennessee Air National Guard.
KC-10 Das zweite Standard-Tankflugzeug der USA ist die KC-10, die aus der McDonnell Douglas DC-10 entstand. Hier die Heckpartie mit dem Betankungs-Ausleger.
C-141 Freßfeind? Nein, da kann die C-5 Galaxy die Klappe noch so weit aufreißen - die C-141C Starlifter geht nicht rein in den Bauch...
M-28 Eine der wenigen Maschinen aus dem ehemaligen Ostblock war diese PZL-Mielec M-28-1TD Bryza 1. Leider war sie auch in diesem Jahr nicht in der Luft zu sehen.
C-5 Die lange Warteschlange an der C-5 Galaxy nahmen viele Besucher gerne in Kauf um einmal in den Bauch dieses gigantischen Transporters zu gelangen. 132 Tonnen Gewicht kann die Galaxy tragen.
P-166 So etwas wollen wir in der Luft sehen, liebe RIAT-Organisatoren!!!  Der italienische Flugzeugbauer Piaggio hat ein Faible für ungewöhnliche Konstruktionen. Diese P.166DL3 hat die Propellerturbinen im Knick der Tragflächen. Die beiden Dreiblattpropeller sind hinten angebracht.
C-5 Ca. 371 Tonnen maximales Abfluggewicht machen die Lockheed C-5 Galaxy zu einem der größten Transporter der Welt. Hier ein Größenvergleich.

Hier geht's weiter mit >>>Teil 2

 

 

[Home] [Termine] [News] [Tipps] [Airshows] [Reno Races] [History] [Nose-Art] [Kleinanzeigen][Links] [Impressum]