AirVenture
Der Treffpunkt fuer Fliegerfreunde
 Home Termine
 News
 Tipps
Airshows
 Reno Races
 History
Nose-ArtKleinanzeigen Links
 Impressum Forum

E-Mail

AIRPOWER05, Zeltweg/Österreich

- ein Bericht von Gerhard Schmid und Hartmut Seidel -

logo_airpower05.jpg (35626 Byte)
Zusätzlich zu den vielen eindrucksvollen Solo-Displays mit modernen und historischen Maschinen waren im Flugprogramm der Airpower05 in Zeltweg auch eine Vielzahl von europäischen Militär-Kunstflugstaffeln zu sehen. Ausser den berühmten Kunstflugteams der Luftstreitkräfte von Großbritannien, Frankreich, Spanien, Portugal, Italien und der Schweiz demonstrierten auch noch mehrere zivile Teams ihr Können. Neben diesen vielen internationalen Gästen zeigten auch die Österreichischen Luftstreitkräfte selbst mehrere hervorragende Formationsvorführungen mit Maschinen vom Typ Saab Draken, Saab 105 und Northrop F-5 E Tiger II.
Red Arrows Das weltberühmte "Red Arrows"-Kunstflugteam der britischen Royal Air Force zeigte während der Airpower05 in Zeltweg wieder absolut perfekten Formationskunstflug der Spitzenklasse mit ihren neun Maschinen vom Typ British Aerospace Hawk. Hier sind die Red Arrows in der Formation "Lancaster" zu sehen.
Frecce Tricolori Ganz besonders spektakulärer Formationskunstflug mit vielen atemberaubenden Begegnungsmanövern und reichhaltigem Einsatz der Raucherzeugungsanlagen wurde den Zuschauern der Airpower05 in Zeltweg wieder von der "Frecce Tricolori" geboten, der berühmten nationalen Kunstflugstaffel ( "Pattuglia Acrobatica Nazionale" ) der italienischen Luftwaffe.
Red Arrows Wie es sich für ein Weltklasse-Kunstflugteam gehört, enthalten die Flugvorführungen der Red Arrows auch ausserordentlich spektakuläre Begegnungsmanöver !
Frecce Tricolori Die Frecce Tricolori fliegt ihre ausserordentlich eindrucksvollen Formationskunstflug-Vorführungen mit zehn Maschinen vom italienischen Typ Aermacchi MB 339.
Patrouille de France Ebenfalls zu Gast bei der Airpower05 war das Kunstflugteam der Französischen Luftstreitkräfte ( = Armée de l' Air ), die "Patrouille de France".
Red Bulls Das zivile italienische Kunstflugteam "The Red Bulls" kann man sozusagen als die Fortsetzung der Frecce Tricolori mit anderen Mitteln bezeichnen, denn sämtliche Piloten dieses Teams sind früher auch schon bei der Frecce Tricolori geflogen !
Patrouille de France Die Patrouille de France zeigt ihre eindrucksvollen Flugvorführungen mit acht Maschinen vom deutsch-französischen Typ Dassault-Breguet / Dornier Alpha Jet, die hier beim Hochziehen in der Formation "Rafale" zu sehen sind.
Red Bulls Die Red Bulls fliegen ihr Formationskunstflug-Programm mit vier doppelsitzigen Hochleistungs-Kunstflugmaschinen vom russischen Typ Suchoi Su-29.
Patrulla Aguila Die Spanische Luftwaffe beteiligte sich mit dem Formations-Kunstflugteam "Patrulla Aguila" am reichhaltigen Flugprogramm der Airpower05 in Zeltweg. Die Patrulla Aguila verwendet für ihre spektakulären Kunstflugvorführungen sieben Maschinen vom spanischen Typ CASA C-101 Aviojet, die im Dienst bei der spanischen Luftwaffe übrigens die interne Bezeichnung "E 25 Mirlo" tragen.
Saab Draken Zusätzlich zu den vielen Darbietungen der internationalen Kunstflugteams haben auch die Österreichischen Luftstreitkräfte einige sehr gute Formationsflugvorführungen gezeigt. So konnte man während der Airpower05 in Zeltweg zum letzten Mal eine Sechser-Formation von Saab Draken-Jets sehen. Einige Monate später, am 22. Dezember 2005, wurden die letzten Saab Draken bei den Österreichischen Luftstreitkräften offiziell außer Dienst gestellt.
Patrulla Aguila Nicht nur während des Fluges, sondern auch beim Rollen auf dem Taxiway beeindruckten die Piloten der Patrulla Aguila das Publikum mit dem präzisen Halten von sehr engen Abständen zwischen den einzelnen Maschinen !
Saab Draken Die Saab Draken standen bei den Österreichischen Luftstreitkräften mehr als 17 Jahre lang im Dienst und wurden als Abfangjäger eingesetzt. Die insgesamt 24 gelieferten Maschinen sind während dieser Zeit über 23.000 Stunden unfallfrei geflogen !
Asas de Portugal Obwohl das portugiesische Kunstflugteam "Asas de Portugal" während der Airpower05 in Zeltweg mit nur zwei Maschinen vom Typ Alpha Jet geflogen ist, beeindruckten die Flugvorführungen dieses Teams vor allem durch ausserordentlich enge und präzise Formationen, sowie durch atemberaubende Begegnungsmanöver.
Tiger II Als Nachfolger der Saab Draken wurden für die Österreichischen Luftstreitkräfte 18 Maschinen vom Typ Eurofighter Typhoon bestellt, die ab 2007 geliefert werden sollen. Bis dahin werden von den Österreichischen Luftstreitkräften 12 Maschinen vom Typ Northrop F-5 E Tiger II als Abfangjäger eingesetzt, die von der Schweizer Luftwaffe geleast worden sind. Vier dieser Maschinen waren auch bei der Airpower05 zu sehen.
Asasde Portugal Die Piloten der Asas de Portugal sind Fluglehrer bei der Esquadra 103 der Portugiesischen Luftstreitkräfte ( = Forca Aerea Portuguesa ). Die beiden Maschinen des Teams gehören zu den insgesamt 50 Alpha Jets, welche Portugal nach der Ausserdienststellung dieses Flugzeugtyps in Deutschland von der Deutschen Luftwaffe gebraucht erhalten hat.
S105 Tiger II Das Flugprogramm der Airpower05 wurde jeweils mit einer kombinierten Formationsflugvorführung von zehn Maschinen der Österreichischen Luftstreitkräfte begonnen. Es handelte sich hierbei um sechs Flugzeuge vom Typ Saab 105 mit Stützpunkt in Linz-Hörsching, sowie um die schon im oberen Foto gezeigten vier Northrop F-5 E Tiger II, die in Graz-Thalerhof stationiert sind.
Patrouille Suisse Immer wieder ein ganz besonderes Vergnügen für die flugbegeisterten Zuschauer sind die spektakulären Flugvorführungen des Kunstflugteams "Patrouille Suisse" von der Schweizer Luftwaffe. Hier sind die sechs Maschinen der Patrouille Suisse in der Formation "Schwan" zu sehen.
Team 2000 Von 1964 bis 1993 standen bei den Österreichischen Luftstreitkräften 24 Maschinen vom Typ Saab Safir 91 D als Schulflugzeuge im Dienst. Seit der Ausmusterung dieser Maschinen werden einige der Saab Safir von zivilen Haltern weiterbetrieben. Vier solcher Flugzeuge bilden seit 1995 das zivile "Team 2000".
Patrouille Suisse Die Patrouille Suisse wurde bereits im Jahre 1964 gegründet und flog ihre sehr guten Flugvorführungen 30 Jahre lang mit Maschinen vom britischen Typ Hawker Hunter. Nach der Ausmusterung der Hawker Hunter bei der Schweizer Luftwaffe wurde die Patrouille Suisse Mitte der Neunziger Jahre mit Kampfflugzeugen vom amerikanischen Typ Northrop F-5 E Tiger II ausgerüstet, mit denen die Piloten des Teams auch während der Airpower05 in Zeltweg wieder ihr hervorragendes fliegerisches Können unter Beweis gestellt haben.
Team 2000 Gegründet wurde das Team 2000 von dem mittlerweile im Ruhestand befindlichen Oberst Dieter Szolar, der in seiner Zeit als aktiver Jet-Pilot bei den Österreichischen Luftstreitkräften die Saab Draken geflogen hat und auch einer der Piloten des berühmten mit Saab 105 ausgestatteten ehemaligen österreichischen Militär-Kunstflugteams "Karo As" gewesen ist.

Hier geht's weiter zu   >>>Teil 5

 

 

[Home] [Termine] [News] [Tipps] [Airshows] [Reno Races] [History] [Nose-Art] [Kleinanzeigen][Links] [Impressum]