AirVenture
Der Treffpunkt fuer Fliegerfreunde
Home von AirVenture mit SuchmaschineTerminübersicht Flugshows und mehr - weltweit !
Aktuelle News aus der Luftfahrt
Tipps zu Museen der ganzen Welt mit Berichten und Fotos
Report
Die legendären Flugzeugrennen in Amerika
Hier erfahren sie jede Woche interessantes aus der Luftfahrt
Nose-Art FotosKleinanzeigen Links zu anderen interessanten Luftfahrt-Webseiten
Ein Blick hinter die Kulissen von AirVentureDie Plattform für Fliegereibegeisterte

webmaster@airventure.de

Fina CAF Airshow 2003 in Texas

- von Hartmut Seidel, Dieter Bröde, Damian Güttner und Thomas Mayer -

Teil 1 : Bomber
Teil 2 : Jagdflugzeuge
Teil 3 : Luftkrieg im Pazifik
Teil 4 : Transporter
Teil 5 : Trainer
Teil 6 : Moderne Flugzeuge
Teil 7 : Static Display
logo_fina03.jpg (29277 Byte)
Tora, Tora, Tora

Zero Replica

Einen besonders wichtigen Themenschwerpunkt bei der CAF World War II Airpower Demonstration bilden die Flugvorfühungen zum Thema Luftkrieg im Pazifik. Diese beginnen mit dem "Tora Tora Tora"-Display, bei dem der japanische Angriff auf Pearl Harbor am 7. Dezember 1941 mit einer großen Zahl von Nachbauten japanischer Flugzeuge und dem Einsatz von vielen pyrotechnischen Effekten nachgestellt wird. Bei der Fina CAF AIRSHO 2003 waren hierzu auf "japanischer" Seite bis zu 13 Maschinen in der Luft. Die Piloten spielen dabei ihre Rolle sehr genau und tragen zum Teil sogar japanische Stirnbänder !

Avenger

Avenger

Bei der Schlacht um die Midway-Inseln im Juni 1942 wurden die Torpedobomber vom Typ Grumman Avenger zum ersten mal im Kampf eingesetzt. Bei der World War II Airpower Demonstration während der Fina CAF AIRHSO 2003 spielte daher die Grumman Avenger eine wichtige Rolle bei den Flugvorführungen zum Thema "Battle of Midway". Diese Avenger hier gehört zur Rocky Mountain Wing der Commemorative Air Force. Es handelt sich um eine Maschine der Ausführung TBM-3, die bei der Eastern Aircraft Division von General Motors gebaut wurde.

Zero Replica

Zero Replica

Die "Tora-Group" der Commemorative Air Force verwendet für ihre Vorführungen die Nachbauten japanischer Flugzeuge, die im Auftrag des Hollywood-Filmstudios Twentieth Century Fox für den 1970 gedrehten Kriegsfilm "Tora ! Tora ! Tora !" angefertigt wurden. Für die Dreharbeiten wurden damals Replicas von drei verschiedenen japanischen Flugzeugtypen gebraucht. Bei den hier zu sehenden "Mitsubishi Zero" handelt es sich um leicht umgebaute North American T-6 Texan und Harvard-Maschinen.

Avenger

Bei den "Battle of Midway"-Vorführungen waren sogar zwei Grumman Avenger zu sehen. Die zweite Maschine mit dem dunkelblauen Anstrich gehört zur Missouri Wing der Commemorative Air Force.

Dauntless

Dauntless

Ebenfalls bei den "Battle of Midway"-Vorführungen zu sehen war diese Douglas Dauntless von der Dixie Wing der Commemorative Air Force. Sturzkampfbomber vom Typ Dauntless versenkten während der Schlacht um Midway vier japanische Flugzeugträger und hatten damit entscheidenen Anteil an dem amerikanischen Sieg beim Kampf um Midway !

Kate

Kate

Zur Darstellung von japanischen Torpedobombern vom Typ Nakajima B5N "Kate" wurden ebenfalls North American T-6 Texan Maschinen genommen. Die Texans wurden hierzu stark umgebaut. Die Maschinen erhielten einen deutlich verlängerten Rumpf und eine ganze Reihe von weiteren Modifikationen, für die man unter anderem auch Teile aus Schulflugzeugen vom Typ Vultee BT-13 verwendet hat.

Helldiver

Helldiver

Bei den Flugvorführungen zum Thema Luftkrieg im Pazifik wurde den Zuschauern mit dieser Curtiss SB2C Helldiver wieder ein ganz besonderer Leckerbissen gezeigt, denn bei dieser Maschine hier handelt es sich um die weltweit einzige noch flugfähige Curtiss Helldiver die es noch gibt ! Das Flugzeug gehört zur West Texas Wing der Commemorative Air Force. Helldiver-Sturzkampfbomber kamen zum ersten Mal im November 1943 beim Angriff auf den Hafen von Rabaul auf der am Bismarckarchipel gelegenen Pazifikinsel Neubritannien zum Einsatz.

Val

Val

Bei dem dritten japanischen Flugzeugtyp, der für den Film "Tora ! Tora ! Tora !" nachgebaut wurde, handelt es sich um den Sturzkampfbomber Aichi D3A "Val". Zur Darstellung dieser Maschinen hat man Trainer vom Typ Vultee BT-13 Valiant genommen, die hierfür ebenfalls stark modifiziert wurden. Mittlerweile waren etliche Flugzeuge aus "Tora ! Tora ! Tora !" auch schon in anderen Filmproduktionen zu sehen, so zum Beispiel in den Spielfilmen "Midway" und "Final Countdown", sowie der Fernsehserie "Baa Baa Blacksheep". Einige "Val" und "Kate"-Nachbauten flogen auch in dem im Jahre 2000 gedrehten Film "Pearl Harbor".

Helldiver

Etwas ungewöhnlich bei der Konstruktion der einmotorigen Curtiss SB2C Helldiver ist die Ausstattung mit einem internen Bombenschacht.

Pyro

Pyro

Während der durch die "Tora-Group" gezeigte Angriff auf Pearl Harbor mit außerordentlich tatkräftiger Unterstützung durch die Pyrotechniker des Explosives Ordnance Detachment noch im vollen Gange ist, stellen sich auf der Runway bereits die Maschinen für die nächste Großvorführung "America Trains for War" zum Start auf. ( Mehr zu dieser eindrucksvollen Parade von Trainingsflugzeugen finden Sie in Teil 5 unseres Berichts ).

Tracker

Tracker

Auch dieser U-Boot-Jäger vom Typ Grumman Tracker ist während der World War II Airpower Demonstration bei den Vorführungen zum Thema "Luftkrieg im Pazifik" geflogen, obwohl dieser Flugzeugtyp allerdings gar nicht aus dem Zweiten Weltkrieg stammt. Der Prototyp der Grumman Tracker hatte seinen Erstflug im Jahre 1952. Aber die Grumman Tracker war mit ihrem kernigen Sternmotorensound natürlich trotzdem ein sehr willkommener Teilnehmer am Flugprogramm, zumal man Grumman Tracker-Maschinen heutzutage nur noch sehr selten im Flug zu sehen bekommt !

Hier geht's weiter zu   >>>Teil 4

 

 

 
[Home] [Termine] [News] [Tipps] [Airshows] [Reno Races] [History] [Nose-Art] [Kleinanzeigen][Links] [Impressum]