AirVenture
Der Treffpunkt fuer Fliegerfreunde
 Home Termine
 News
 Tipps
Airshows
 Reno Races
 History
Nose-ArtKleinanzeigen Links
 Impressum Forum

E-Mail

ILA 2004 - Internationale Luftfahrtausstellung in Berlin-Schönefeld

- ein Bericht von Hartmut Seidel -

ILA-Logo.jpg (8686 Byte)
An 124 Leider enthielt das Flugprogramm der ILA 2004 ja keine Flugvorführungen mit russischen Flugzeugen. Mit diesem riesigen Frachtflugzeug vom Typ Antonov An 124-100 war dann aber für einige Tage wenigstens im Static Display ein berühmter Flugzeugtyp aus der ehemaligen Sowjetunion zu sehen. Dieses Foto hier zeigt die Antonov An 124-100 bei ihrer Ankunft auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld am ersten Tag der ILA 2004 (Montag, 10. Mai).
A 340-600

A 340-600

Das größte Flugzeug, welches während der ILA 2004 im Flugprogramm gezeigt wurde, war dieser Airbus A 340-600. Mit einer Rumpflänge von knapp 75 Metern ist der Airbus A 340-600 zur Zeit auch das längste Verkehrsflugzeug der Welt!

Die Maschine wurde für den Einsatz auf extrem langen Strecken konzipiert. Mit 380 Passagieren an Bord hat der Airbus A 340-600 eine Reichweite von fast 14.000 Kilometern!

An 124

An 124

Die bei der ILA 2004 gezeigte Antonov An-124-100 wird von der Frachtfluggesellschaft Antonov Airlines betrieben, welche in Kiew in der Ukraine beheimatet ist und über insgesamt acht Maschinen dieses Typs verfügt. Die Antonov Airlines ist ein Tochterunternehmen des Flugzeugherstellers O.K. Antonov Aeronautical Scientific & Technical Complex . Bis zum Erscheinen der noch größeren Antonov An-225, die übrigens auch bei der Antonov Airlines fliegt, war die Antonov An-124 das größte und schwerste Flugzeug der Welt ! Die Antonov An 124-100 hat ein maximales Abfluggewicht von etwa 400 Tonnen und kann eine Nutzlast von 120 Tonnen befördern.
A 318 Mit seiner Länge von knapp 75 Metern ist der Airbus A 340-600 mehr als doppelt so groß wie der hier zu sehende Airbus A 318, welcher mit seinem etwa 31 Meter langen Rumpf das kleinste Verkehrsflugzeug der Airbus-Familie ist. Der Airbus A 318 wurde ebenfalls im Flugprogramm der ILA 2004 gezeigt.
An 124 Diese Startaufnahme zeigt die Antonov An-124-100 beim Abflug von der ILA am Donnerstag, dem 13. Mai 2004 - also einen Tag bevor auch das allgemeine Publikum Zutritt zur ILA 2004 hatte. Es ist schon ziemlich schade, daß dieses sehr beeindruckende Flugzeug nur an den Fachbesuchertagen vor Ort war und nicht auch von den vielen anderen flugbegeisterten Zuschauern am Freitag, Samstag und Sonntag bewundert werden konnte.
Corvette Dieses Flugzeug sieht zwar auf den ersten Blick etwas unscheinbar aus, aber bei dieser Maschine vom Typ Aérospatiale Corvette, die kurz bei der ILA 2004 vor Ort war, handelt es sich um eine sehr seltene Rarität! Die Corvette wurde Anfang der siebziger Jahre als kleines Kurzstrecken-Verkehrsflugzeug für Regionalfluggesellschaften, sowie als Geschäftsreiseflugzeug entwickelt. Bedauerlicherweise verkaufte sich die Maschine aber nicht besonders gut, so daß die Produktion der Corvette im Jahre 1977 nach dem Bau von nur 40 Maschinen eingestellt wurde.
Beluga

Beluga

Mit dem Super Transporter SATIC A 300-600 ST Beluga war bei der ILA 2004 in Berlin-Schönefeld auch das Transportflugzeug mit dem weltweit größten Frachtraum (1400 Kubikmeter) zu sehen. Der Beluga basiert auf dem Airbus A 300-600 und wird von der Firma Airbus Industrie in erster Linie zum Transport von Airbus-Großbauteilen zu den jeweiligen Endmontagewerken eingesetzt. Die Bezeichnung SATIC steht für Special Aircraft Transport International Company. Diese beiden Fotos hier zeigen den Beluga während der Ankunft bei der ILA am Mittwoch, dem 12. Mai 2004. Vor der Landung auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld hat der Beluga noch zwei Überflüge durchgeführt. Anschließend war der Beluga im Static Display der ILA 2004 zu sehen.
A 310

A 310

Im Static Display der ILA 2004 war auch wieder ein Airbus A 310 von der Deutschen Luftwaffe zu sehen. Die Maschine gehört zur Flugbereitschaft des Bundesministeriums der Verteidigung (BMVg), bei der insgesamt sieben Maschinen vom Typ Airbus A 310 im Dienst stehen.

Bei diesem Flugzeug hier mit dem Taufnamen "Otto Lilienthal" handelt es sich um einen Airbus A 310 MRT (= Multi Role Transporter).

Beluga Anders als die Antonov An-124-100, welche sich am Donnerstag bereits wieder auf den Heimweg gemacht hatte, war der Beluga auch am Freitag, Samstag und Sonntag im Static Display der ILA 2004 zu sehen. So hatte erfreulicherweise auch das allgemeine Publikum die Möglichkeit dieses faszinierende Flugzeug in Ruhe aus der Nähe zu bewundern. Es war sogar möglich auch mal einen Blick in den riesigen Frachtraum zu werfen !
Transall Im Flugprogramm der ILA 2004 wurden von der deutschen Luftwaffe auch wieder interessante Flugvorführungen mit einem Transall C-160 Transportflugzeug gezeigt. Diese Transall hier gehört zum in Wunstorf stationierten Lufttransportgeschwader 62.
Hercules Für den Transport von Material und Bodenpersonal des Kunstflugteams "Patrouille de France" zur ILA 2004 wurde von der französischen Luftwaffe diese Lockheed C-130 Hercules eingesetzt.
C-17 Diese McDonnell Douglas (jetzt Boeing) C-17 Globemaster III "The Spirit of Berlin" von der U.S. Air Force ist mittlerweile schon ein regelmäßiger Stammgast bei der Internationalen Luftfahrtausstellung in Berlin und war während der ILA 2004 im Static Display zu sehen.
G222

G222

Im Flugprogramm der ILA 2004 waren auch wieder sehr gute Flugvorführungen mit dem mittleren taktischen Transportflugzeug vom Typ Aeritalia (bzw. jetzt Alenia) G 222 zu sehen.

Die Maschine gehört zum Testflugzentrum "Reparto Sperimentale Volo" der Aeronautica Militare Italiana (italienische Luftwaffe).

A 330 Da der Airport Berlin-Schönefeld ja ein internationaler Verkehrsflughafen ist, konnte man während der ILA 2004 zusätzlich zu den eindrucksvollen Flugvorführungen zwischendurch auch immer mal wieder den regulären Flugbetrieb mit Starts- und Landungen von interessanten Linienmaschinen und Charterflugzeugen beobachten. Hier zu sehen ist ein Airbus A 330 der LTU.
A 330 Leider war die Internationale Luftfahrtausstellung in Berlin 2004 mit überwiegend schlechtem Wetter konfrontiert. Ein meistens grauer Himmel mit niedriger Wolkendecke machte das fotografieren oftmals äußerst schwierig. Dieser Airbus A 330 der Lufthansa startet hier gerade während eines kräftigen Regenschauers.
Hier geht es weiter zu >>>Teil 5
 

 

[Home] [Termine] [News] [Tipps] [Airshows] [Reno Races] [History] [Nose-Art] [Kleinanzeigen][Links] [Impressum]